Der VfL Waldkraiburg hat einen neuen Trainer

Hermann Plezstand bei seinen acht Einsätzen siebenmal in der Startelf. Kraus

Waldkraiburg – Vor knapp zwei Wochen teilte Trainer Markus Gibis den Verantwortlichen des Bezirksligisten VfL Waldkraiburg mit, dass er sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegt.

Seit Mittwoch steht nun auch sein Nachfolger fest. Flaviu Ghitea, bereits von 1998 bis 2004 als Spielertrainer und als Cheftrainer von 2009 bis 2011 bei den Industriestädtern aktiv, übernimmt den abstiegsbedrohten VfL. Der 47-jährige gebürtige Rumäne, zuletzt als Trainer der U19 der JFG Bavaria Isengau im Amt, übernimmt damit zum dritten Mal den VfL Waldkraiburg. Die erste Aufgabe erwartet den neuen Übungsleiter mit seiner Mannschaft am heutigen Samstag beim Auswärtsspiel in Bruckmühl. Der Aufsteiger spielt bislang eine sehr gute Saison und steht mit aktuell 23 Punkten aus elf Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz. Zum Saisonstart gelang es der Mannschaft von Maik Blankenhorn aus sieben Spielen sechs Siege und ein Unentschieden zu holen. Gegen Aschheim und Dorfen musste sich die Mannschaft im Anschluss geschlagen geben, ehe ein weiteres Unentschieden am letzten Spieltag in Freilassing folgte. Die Siege gegen Saaldorf, oder Baldham-Vaterstetten zeigen, dass der SV Bruckmühl auch gegen gefestigte Bezirksligamannschaften bestehen kann und nicht zu unrecht auf den zweiten Tabellenplatz steht. Der VfL Waldkraiburg beendete am vergangenen Wochenende die Negativserie von acht Niederlagen in Folge und sammelte einen Punkt im Heimspiel gegen den TSV Buchbach 2. Nun ist es die Aufgabe von Flaviu Githea, die Mannschaft zurück in die Erfolgsspur zu bringen und aus den Abstiegsrängen zu führen. Anstoß in Bruckmühl ist am Samstag um 15 Uhr. kra

Kommentare