Wacker mit viel Moral zum Auftaktdreier

Der Siegtreffer für Burghausen: Der kurz vorher eingewechselte Bosnjak traf per Kopf zum 2:1. Zucker

Aschaffenburg – Toller Auftakt für den SV Wacker Burghausen im ersten Spiel nach der Winterpause: Mit einem 2:1-Erfolg beim SV Viktoria Aschaffenburg bescherte die Mannschaft ihrem neuen Trainer Leo Haas einen Traum-Einstand und kletterte in der Tabelle der Fußball-Regionalliga Bayern auf Rang elf.

Der Vorsprung auf die Relegationszone beträgt allerdings weiterhin nur drei Punkte.

„Die Vorzeichen nach dem frühen Gegentor waren nicht so gut, aber trotz der schwierigen Situation hat die Mannschaft Moral gezeigt und das Spiel gedreht“, freut sich Haas, dessen Team in der fünften Minute gleich einen Tiefschlag einstecken musste, als Luca Dähn und Philipp Maier nach einem weiten Einwurf von Hamza Boutakhrit hochstiegen und Egon Weber den Einschlag nicht mehr verhindern konnte. „Wir haben schon zehn Minuten gebraucht, da haben wir uns geschüttelt und waren dann im Spiel“, so Haas.

„Insgesamt war das eine klare Steigerung gegenüber den Vorbereitungsspielen. Wir haben es mit viel Einsatz und Engagement gegen einen starken Gegner gut gemacht“, lobt Haas, der jedoch gleich den Zeigefinger hebt: „Das war super wichtig, aber es war nur ein erster Schritt, mehr nicht. Wir müssen auf dem Boden bleiben und uns nächste Woche gegen Garching weiter steigern. Die Mannschaften, die hinter uns stehen, haben ja überwiegend auch gepunktet. Daran sieht man, wie wichtig dieser Erfolg war.“

SV Wacker Burghausen: Weber – Schulz, Hingerl, Maier, Aigner, Morou – Ade Bachschmid – Riemann (73. Helmbrecht) – Richter (89. Subasic), Ammari (81. Bosnjak). Trainer: Haas.

Tore: 1:0 Dähn (5.), 1:1 Schulz (44.), 1:2 Bosnjak (82.)

Schiedsrichter:Wittmann (Wendelskirchen)

Zuschauer: 1078 Besonderheit: Burghausens Riemann scheitert mit Foulelfmeter an Keeper Birk (45 + 4) mb

Kommentare