Vorjahres-Vize Oberbergkirchen gewinnt Damen-Kreispokal

Waldkraiburg/Bad Aibling – Beim Kreispokal der Damen auf Eis lieferten sich die Moarschaften SV Oberbergkirchen, EC Frauendorf und SV Mehring bis zum Schluss einen offenen Dreikampf.

Letztendlich entschied die Stocknote nicht nur den Pokaltriumph, sondern auch die Bezirkspokal-Qualifikation.

Am Ende des Mannschaftsspiels auf den Winterbahnen in der Raiff eisen-Arena Waldkraiburg lag der Vorjahres-Vize SV Oberbergkirchen mit 10:2 Punkten nur durch die sekundäre Wertung vor dem punktgleichen EC Frauendorf.

Allerdings hatten die SVO-Damen Michaela Hargasser, Simone Kienzl, Uschi Zerbin und Loni Neuberger mit ihrem Stockpunkteteiler von 2,200 die Nase schon deutlich vor Marianne Gropp, Silvia Wagner, Rita Bollner und Erna Baumgarten (1,409).

Da der TSV Taufkirchen im vorletzten Spiel den SV Mehring bezwang, konnten Katja Loher, Marion Mader, Claudia Eder und Alina Hocheder den Pokal nicht mehr verteidigen und belegten in der Endabrechnung den dritten Platz.

Für die Taufkirchnerinnen Andrea Zahner, Gerti Mittermaier, Regina Mayer und Marianne Hierl lief es in den letzten Spielen des Wettkampftages so gut, dass sie sich mit einem weiteren Sieg noch auf Rang vier vorschieben konnten.

Eisstock Kreispokal Damen: 1. SV Oberbergkirchen 10:2 Punkte, Stock note 2,200; 2. EC Frauendorf 10:2, 1,409; 3. SV Mehring 8:4; 4. TSV Taufkirchen 6:6, 1,200; 5. TuS Alztal Garching 6:6, 1,080; 6. TuS Töging 2:10; 7. SV Hirten 0:12. kam

Kommentare