Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neustadt ist gerüstet

Vorbereitungen auf den Speedway-Vier-Länder-Kampf in Neustadt laufen

Spannende Rad-an-Rad-Duelle gibt es am 15. Mai im Neustädter-Anton-Treffer-Stadion wieder live zu erleben.
+
Spannende Rad-an-Rad-Duelle gibt es am 15. Mai im Neustädter-Anton-Treffer-Stadion wieder live zu erleben.

Das Anton-Treffer-Stadion in Neustadt wird nach zwei Jahren Pause wieder Austragungsort des Vier-Nationen-Vergleichs im Speedway. Die Veranstaltung findet am 15. Mai statt.

Neustadt/Donau – Nach zweijähriger Corona-Pause findet wieder ein Vier-Nationen-Vergleich im Speedway im Anton-Treffer-Stadion statt. Erstmals wird die Veranstaltung in Richtung Jahresmitte verlegt, weshalb sich langjährige Fans freuen können. Nicht selten hatten sie nämlich erlebt, dass es Ende April noch recht kalt in Neustadt sein konnte.

Drei der vier Teams stehen fest

Derzeit laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren. Die Fahrermeldungen sind zum Teil schon unter Dach und Fach, somit stehen die Teilnehmer aus Dänemark, Tschechien und Deutschland schon fest. Lediglich das polnische Team wird derzeit noch zusammengestellt. Für Deutschland starten neben Martin Smolinski, noch Erik Riss, Michael Härtel und Valentin Grobauer. Für Dänemark wurden Emil Portner, Bastian Pedersen, Nicklas Aagaard und Silas Hoegh gemeldet. Die Tschechen gehen mit Vaclav Milik, Jan Kvech, Petr Chlupac und Daniel Klima an den Start.

Lesen Sie auch: Punkte für Hans Weber und Franz Mayerbüchler beim Lauf zur Eisspeedway-Weltmeisterschaft

Der Vergleichskampf findet am Sonntag, 15. Mai, statt. Rennbeginn ist um 14 Uhr. Am Samstag davor findet ab 14 Uhr wie gewohnt der ADAC-Bayerncup statt. Der Eintritt dazu ist frei.re