Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erstes Pflichtspiel in der Altstadt gegen Pullach

Wasserburgs Trainer Mayer vor dem Saisonstart: „Wir wollen einiges wiedergutmachen“

Geht mit den Wasserburger Löwen in seine erste Saison: Trainer Harry Mayer.
+
Geht mit den Wasserburger Löwen in seine erste Saison: Trainer Harry Mayer.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Mit einem Heimspiel gegen den SV Pullach am Samstagabend (16. Juli, Anpfiff 18 Uhr) startet der Bayernliga-Absteiger TSV 1880 Wasserburg in die neue Saison in der Landesliga Südost. beinschuss.de hat vor dem Pflichtspielauftakt mit Wasserburgs neuem Trainer Harry Mayer gesprochen und ihm sechs Fragen gestellt.

Wasserburg am Inn - In der vergangenen Saison mussten die Wasserburger Löwen nach sechs Jahren des sportlichen Aufstiegs einen Dämpfer einstecken. Nach einer Saison mit zahlreichen Verletzten und einigen Trainerwechseln stieg der TSV 1880 am Ende aus der Bayernliga ab und geht in der neuen Saison in der Landesliga Südost an den Start.

Zahlreiche Veränderungen in der Sommerpause bei den Wasserburger Löwen

Dabei haben die Löwen in der Sommerpause einige Abgänge zu verzeichnen gehabt und tätigten selbst einige Neuverpflichtungen. Zudem beendeten Markus Grübl, Matthias Heiß, Sebastian Weber und die beiden Brüder Johannes und Maximilian Hain ihre fußballerische Karriere. Und mit Harry Mayer sitzt außerdem ein neuer Mann auf der Trainerbank.

Nun schlagen die Löwen in der Landesliga ein neues Kapitel auf. Los geht es am kommenden Samstag (16. Juli) im Heimspiel gegen den SV Pullach. Anpfiff in der Altstadt ist um 18 Uhr. Vor dem Saisonstart sprach beinschuss.de mit Trainer Mayer und stellte ihm sechs Fragen.

„Die Abläufe auf dem Platz sind immer besser geworden.“

Hallo Harry, welches Fazit ziehst du aus der Vorbereitung?

Harry Mayer: Durch die viele Veränderungen im Kader haben wir uns am Anfang erst einmal als Team finden müssen. Das ist aber von Spiel zu Spiel besser geworden und wir haben immer besser hineingefunden. Die Ergebnisse aus den Testspielen waren gut, von der Spielweise her haben wir uns immer mehr gesteigert und auch die Abläufe auf dem Platz sind stets besser geworden. Dennoch wird das Ganze noch etwas Zeit brauchen. Das wichtigste aber ist, dass wir von Verletzungen verschont geblieben sind.

Wie lautet eurer Saisonziel?

Mayer: Wir haben uns kein genaues Ziel gesetzt. Das wichtigste ist zunächst, dass wir uns nach dem großen Umbruch als Team noch besser finden und für die Zukunft aufstellen. Aber wir machen uns auch nicht kleiner, als wir sind. Wir wollen im Rückblick auf die vergangene Saison einiges wiedergutmachen.

„Es sind einige gute Teams in der Landesliga Südost vertreten.“

Was sind die Stärken deiner Mannschaft?

Mayer: Das ist vor allem die Ausgeglichenheit und die Breite des Kaders. Ich kann aus dem Vollen schöpfen und auch mal Ausfälle kompensieren. Ein weiterer Pluspunkt für uns, ist unsere Physis.

Wie schätzt du die Landesliga Südost in dieser Saison ein?

Mayer: Ich glaube, die Liga ist stärker als in der vergangenen Saison. Es sind einige gute Teams vertreten und das verspricht eine interessante Spielzeit. Wir gehen die Aufgabe deshalb mit viel Freude an.

Wasserburgs Trainer Mayer hat drei Favoriten auf den Meistertitel

Gibt es bereits jetzt Spiele, auf die man sich besonders freut?

Mayer: Ich freue mich am meisten auf die Heimspiele in der Altstadt mit unseren zahlreichen Fans. Es herrscht einfach eine besondere Atmosphäre bei uns.

Zum Abschluss: Wer ist dein Favorit auf den Meistertitel?

Mayer: Für mich sind die drei stärksten Teams Unterföhring, Schwaig und Geretsried. Wobei Unterföhring aus meiner Sicht den stärksten Kader hat.

Harry Mayer, vielen Dank für das Interview.

ma

Kommentare