Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auswärtsspiel bei der SpVgg Landshut

Traunsteins Co-Trainer Huber vor dem Saisonauftakt: „Wollen vorne mitspielen“

Will mit seinem Team oben angreifen: SBC Traunsteins Co-Trainer Michael Huber.
+
Will mit seinem Team oben angreifen: SBC Traunsteins Co-Trainer Michael Huber.
  • Markus Altmann
    VonMarkus Altmann
    schließen

Mit einem Auswärtsspiel in Landshut startet der SB Chiemgau Traunstein am kommenden Samstag (16. Juli, Anpfiff 13 Uhr) in die neue Spielzeit in der Landesliga Südost. beinschuss.de hat vor dem Pflichtspielauftakt mit Traunsteins Co-Trainer Michael Huber gesprochen und ihm sechs Fragen gestellt.

Traunstein - In der vergangenen Saison kämpfte der SB Chiemgau Traunstein lange gegen den Abstieg. Erst in der Relegation sicherte sich der SBC gegen Haidhausen und den Sportbund Rosenheim den Klassenerhalt. Damit spielen die Traunsteiner auch in der neuen Saison in der Landesliga Südost.

SBC Traunstein trifft zum Auftakt auswärts auf Landshut

Dabei startet die Mannschaft von Chefcoach Majdancevic und seine beiden Co-Trainer Michael Huber und Tobias Rohleder am kommenden Samstag (16. Juli) auswärts bei der SpVgg Landshut in die neue Spielzeit. Vor dem Saisonstart sprach beinschuss.de mit Co-Trainer Michael Huber und stellte ihm sechs Fragen.

Hallo Michael, welches Fazit ziehst du aus der Vorbereitung?

Michael Huber: Aufgrund der Relegation hatten wir nur eine kurze Pause. Deshalb hat man am Anfang gemerkt, dass die Jungs noch schwere Beinde hatten. Jetzt stehen wir aber voll im Saft. In den Testspielen haben wir viel ausprobiert und jeder Spieler konnte sich zeigen. Deshalb waren die Ergebnisse okay. Unter dem Strich sind wir mit den vergangenen Wochen zufrieden.

„Wir wollen ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden“

Wie lautet eurer Saisonziel?

Huber: Wir gehen selbstbewusst in die Saison und wollen vorne mitspielen. Das Ziel ist ganz klar das obere Tabellendrittel und wir wollen um den Aufstieg ein Wörtchen mitreden. Die Mannschaft ist gut genug, um oben anzugreifen.

Was sind die Stärken deiner Mannschaft?

Huber: Der Verein ist zuletzt familär sehr zusammengewachsen und die Mannschaft ist durch die Relegation zu einem eingeschworenen Haufen geworden. Zudem haben wir im Team einen großen Willen, jedes Spiel zu gewinnen. Wir werden auf dem Platz konsequent auftreten.

„Wird mit Sicherheit eine geile Saison“

Wie schätzt du die Landesliga Südost in dieser Saison ein?

Huber: Ich finde sie sehr interessant und spannend. Es sind tolle neue Mannschaften dazugekommen. Deshalb wird das mit Sicherheit eine geile Saison und die Vorfreude darauf ist schon riesig.

Gibt es bereits jetzt Spiele, auf die man sich besonders freut?

Huber: Vor allem natürlich auf die beiden Derbys gegen Bruckmühl und Wasserburg. In der Altstadt wollen wir direkt am 3. Spieltag gewinnen. Aber ich bin davon überzeugt, dass es viele tolle Duelle in dieser Liga geben wird.

Zum Abschluss: Wer ist dein Favorit auf den Meistertitel?

Huber: Neben Pullach und Unterföhring zähle ich ganz klar auch uns zum Favoritenkreis um die Meisterschaft.

Michael Huber, vielen Dank für das Interview.

ma

Kommentare