Volle Punktausbeute für die Lumberjacks

Die Floorball-Mannschaftdes TSV Rohrdorf-Thansau ist in der Regionalliga erfolgreich.

Rohrdorf – Die Floorballer des TSV Rohrdorf-Thansau haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich.

Zunächst gelang in der Großfeld-Regionalliga ein 7:1-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft von Donau Floorball aus Ingolstadt. Tags darauf überzeugten die Lumberjacks auf dem Kleinfeld ebenfalls in eigener Halle mit Erfolgen gegen die Wikinger München und die Panther Regensburg.

Für die Partie gegen Ingolstadt waren drei Punkte klare Vorgabe. Die Lumberjacks sind einer der Favoriten auf den Meistertitel in der Regionalliga, die Gäste konnten in dieser Saison erst einen Sieg einfahren. Diesen Vorzeichen zum Trotz, ging Ingolstadt nach nur wenigen Minuten mit 1:0 in Führung – es sollte das letzte zählbare Erfolgserlebnis bleiben. Durch zwei Tore von Kapitän Kilian Tiefenthaler führten die Hausherren in der ersten Drittelpause mit 2:1. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten Maria Sick und zweimal Victor Broberg auf 5:1. Der schwedische Topscorer der Rohrdorfer legte im letzten Drittel einen weiteren Treffer nach und Simon Behringer machte den Sack schließlich zu. In der Tabelle liegen die Lumberjacks Rohrdorf damit punktgleich mit Stern München an der Tabellenspitze. Am Samstag kommt es in der Landeshauptstadt zum Spitzentreffen der beiden bislang ungeschlagenen Teams.

Auch beim Kleinfeld-Spieltag traten die Gastgeber als Favoriten an. Gegen die SG Wikinger München/Puchheim stand letztlich ein ungefährdeter 9:3-Sieg auf der Anzeigentafel. Nach Toren von Maria Sick, Victor Broberg, Tizian Rehm und Thomas Thalmeier hieß es 4:0. Nach einem kleinen Durchhänger der Rohrdorfer kamen die Gäste zwar auf 3:4 heran, danach trafen Kilian Tiefenthaler (2), Victor Broberg (2) und Tizian Rehm.

Gegen die Panther aus Regensburg hieß es am Ende 12:3. In der dritten Minute führten die Panther mit 1:0. Die Lumberjacks gaben die passende Antwort durch sechs Tore am Stück bis zur Halbzeitpause durch Maria Sick (2), Victor Broberg, Sebastian Tiefenthaler, Kilian Tiefenthaler und Valentin Coric. Diesen Lauf setzten die Lumberjacks in der zweiten Spielhälfte konzentriert fort. Victor Broberg netzte dreimal ein, außerdem trafen zweimal Maria Sick und einmal Sebastian Tiefenthaler. re

Kommentare