Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In der Fußball-Kreisliga 1

Vogtareuther Achtungserfolg – Aibling rutscht nach hinten – Söllhuben gewinnt Verfolgerduell

Rassige Zweikämpfe gab es im Duell zwischen Ostermünchen und Bad Aibling. Trotz dieser Flugeinlage blieb Andreas Niedermeier mit dem SVO obenauf.
+
Rassige Zweikämpfe gab es im Duell zwischen Ostermünchen und Bad Aibling. Trotz dieser Flugeinlage blieb Andreas Niedermeier mit dem SVO obenauf.

In der Fußball-Kreisliga 1 spitzt sich nicht nur das Rennen um den Aufstieg zu, auch im unteren Tabellendrittel herrscht dichtes Gedränge.

Rosenheim/Waldkraiburg – Dem SV Vogtareuth gelang in der Fußball-Kreisliga 1 gegen den Bezirksligaabsteiger VfL Waldkraiburg ein 3:1-Heimsieg. Das Topspiel des 17. Spieltages konnte der SV Söllhuben gegen den ASV Großholzhausen mit 4:2 für sich entscheiden.

Der SV Ostermünchen zeigte im Derby gegen den TuS Bad Aibling eine souveräne Leistung und besiegte die Herren von der Mangfall mit 3:0. Der SVO dominierte die Partie nach Belieben und hätte durchaus höher gewinnen können. Matchwinner war Christian Dirscherl, der die Ostermünchener per Doppelpack mit 2:0 in Front brachte. Kurz vor Spielende traf der eingewechselte Matthias Huber zum 3:0-Endstand. Dem SVO fehlen nur noch zwei Zähler zu den Aufstiegsplätzen, die Kurstädter, die sich am Ende auch noch zwei Platzverweise einfingen, finden sich nach der Derbyniederlage auf einem Abstiegsrang wieder.

Befreiungsschlag im Abstiegskampf

Der SV Vogtareuth landete mit einem 3:1-Sieg über den VfL Waldkraiburg einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Es war Michael Altmann, der in der 44. Minute zur 1:0-Pausenführung für die Vogtareuther einschoss. Im zweiten Spielabschnitt standen sich die Waldkraiburger selbst im Weg. Erst flog Marko Komes mit Glattrot vom Platz. Kurz nachdem Markus Mühlbauer auf 2:0 für die Hausherren erhöhte, zeigte Schiedsrichter Thomas Kölbl Waldkraiburgs Hermann Plez die Gelb-Rote Karte. Zu Neunt schaffte der VfL kurz vor Ende der Partie durch Berat Uzun den 1:2-Anschluss.

In der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Stefan Beier für Jubel im Lager der Vogtareuther, als er mit seinem Tor zum 3:1 das Spiel entschied.

Rrien mit fulminantem 4:0-Heimsieg

Der TuS Prien meldete sich nach der unerwarteten 0:4-Klatsche im letzten Spiel gegen den FC Bosna i Hercegovina mit einem fulminanten 4:0-Heimsieg gegen den SV Amerang zurück. Für das einzige Highlight in einer zähen ersten Hälfte war Manuel Kerschbaum verantwortlich, der zur 1:0-Pausenführung einschoss. In der zweiten Halbzeit platzte jedoch der Knoten bei den Chiemseern. TuS-Kapitän Nicolai Estermann und Mark Ziemann schraubten das Ergebnis mit einem Doppelschlag auf 3:0 in die Höhe. Als Ziemann zehn Minuten später auf 4:0 stellte, war der Deckel auf der Partie.

Höhenflug der Rosenheimer hält an

In einer torreichen Partie verlor der TSV Emmering trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung gegen den FC Bosna i Hercegovina Rosenheim mit 2:3. Der Höhenflug der Rosenheimer hält somit weiter an. In der ersten Spielhälfte hatte das Team von TSV-Coach Hans Weiß noch alles im Griff. Zunächst vollstreckte Thomas Leykam zum 1:0 für die Emmeringer, kurz vor der Pause baute Kapitän Alexander Robeis den Vorsprung auf 2:0 aus.

Als Vorlagengeber beider Tore glänzte Christoph Kirchlechner. Dann aber verlor der TSV den Faden. Als Armin Ahmetak in der 61. Minute mit seinem Treffer zum 1:2 den Anschluss wiederherstellte, glaubten die Rosenheimer wieder an etwas Zählbares. In der Schlussviertelstunde begann die Show des Sanel Sehric, der binnen weniger Minuten das Spiel für den FC Bosna i Hercegovina drehte.

Raubling verliert 0:1

Beim FC Grünthal verpasste der TuS Raubling die Chance, Ansprüche an die Aufstiegsplätze anzumelden. Nach 90 Minuten zog man mit 0:1 den Kürzeren. Den goldenen Treffer für die Grünthaler erzielte Lukas Gaier in der 28. Minute, als er von Torjäger Christoph Scheitzender in Szene gesetzt wurde. Der FC konnte den Vorsprung zu den Abstiegsplätzen durch diesen Sieg auf sechs Zähler ausbauen.

Am Mittwoch empfängt der TuS Bad Aibling den VfL Waldkraiburg zum Nachholspiel. Anpfiff an der Sportanlage Willing ist um 20 Uhr.

SV Söllhuben – ASV Großholzhausen 4:2 (3:1). Tore: 1:0 Martin Vodermaier (14.), 1:1 Lukas Steidl (21.), 2:1 Dominik Spanovic (Elfmeter, 36.), 3:1 Simon Hilger (45. + 1), 4:1 Simon Hilger (72.), 4:2 Marinus Bauer (90.); Zuschauer: 80.

SV Ostermünchen – TuS Bad Aibling 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Christian Dirscherl (13.), 2:0 Christian Dirscherl (34.), 3:0 Matthias Huber (90.); Rot: Lukas Helldobler (Bad Aibling/87.), Marco Wengert (Bad Aibling/90. + 2); Zuschauer: 150.

SV Vogtareuth – VfL Waldkraiburg 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Michael Altmann (44.), 2:0 Markus Mühlbauer (66.), 2:1 Berat Uzun (88.), 3:1 Stefan Beier (90. + 3); Rot: Marko Komes (Waldkraiburg/50.); Gelb-Rot: Hermann Plez (Waldkraiburg/70.); Zuschauer: 60.

TuS Prien – SV Amerang 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Manuel Kerschbaum (16.), 2:0 Nicolai Estermann (58.), 3:0 Mark Ziemann (61.), 4:0 Mark Ziemann (73.); Zuschauer: 80.

TSV Emmering – FC Bosna i Hercegovina Rosenheim 2:3 (2:0). Tore: 1:0 Thomas Leykam (17.), 2:0 Alexander Robeis (44.), 2:1 Armin Ahmetak (61.), 2:2 Sanel Sehric (77.), 2:3 Sanel Sehric (80.); Zuschauer: 180.

FC Grünthal – TuS Raubling 1:0 (1:0). Tore: 1:0 Lukas Gaier (28.); Zuschauer: 100.

Torschützenliste

15 Tore: Franz-Xaver Pelz (ASV Au).

13 Tore: Mark Ziemann (TuS Prien).

11 Tore: Christoph Scheitzeneder (FC Grünthal).

Söllhubens Doppel-Torschütze Simon Hilger (am Ball) war für Großholzhausen nicht zu stoppen.

Kommentare