Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TRIATHLON

Virtueller Start in die Sparkassen-Trophy

Zum zweiten Mal nacheinander muss der Braunauer Sprint-Triathlon ausfallen.

Aber es gibt auch gute Nachrichten für alle heimischen Triathleten: Der Braunauer Sprint-Triathlon bildet ja auch immer den Auftakt zur Sparkassen-Triathlon-Trophy – und diese beliebte Serie soll trotz Corona in diesem Jahr wieder stattfinden. Für dieses Jahr gehören zur Serie neben Braunau noch der Triathlon Rabenden (18. Juni), der Thumsee Triathlon (11. Juli), der Höglwörther See Triathlon (24. Juli) und der Triathlon Schnaitsee (1. August). An drei dieser fünf Veranstaltungen muss man teilnehmen, damit man in die Trophy-Wertung kommt. Zuletzt hatten 2019 Tina Gröne (TSV Bad Endorf) und Michael Ager (Triathlon Grassau) die Trophy gewonnen. Für den Braunauer Sprint-Triathlon, der am 2. Mai über die Bühne gehen hätte sollen, gibt es jetzt also eine virtuelle Alternative. Die Sportler können zwischen dem 1. und 16. Mai das Rennen bestreiten – und zwar an einem beliebigen Ort. Wichtig ist dem ATSV Braunau nur, dass die 600 Meter Schwimmen, 29 Kilometer Radfahren und 6 Kilometer Laufen an einem Tag absolviert werden. Nach dem absolvierten Wettkampf muss man seine Ergebnisse bis zum 16. Mai per E-Mail an tribraunau@gmx.at senden. bst

Kommentare