Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Siege gegen Staffel und Anröchte

Vier-Punkte-Wochenende für Kolbermoors-Damen

Laura Tiefenbrunner spielte in beiden Heimspielen sowohl im Doppel wie auch im Einzel eine großartige Rolle.
+
Laura Tiefenbrunner spielte in beiden Heimspielen sowohl im Doppel wie auch im Einzel eine großartige Rolle.
  • VonGerhard Erlich
    schließen

Die Zweitliga-Damen der Kolbermoorer Tischtennisspielerinnen feierten mit den Siegen gegen den TTC GW Staffel und die TTK Anröchte ein Vier-Punkte-Wochenende.

Kolbermoor – Zwar waren keine Zuschauer erlaubt, doch am Ende durften Kolbermoors Zweitliga-Tischtennisdamen froh sein, die beiden Heimspiele gegen den TTC GW Staffel und gegen die TTK Anröchte, die sie bereits einmal verlegt hatten, ordnungsgemäß durchgeführt zu haben. Mit dem 6:2-Sieg gegen das Hessenquartett und dem überraschenden 6:3-Erfolg gegen die favorisierten Damen aus Nordrhein-Westfalen erlebten sie zudem ein optimales Wochenende.

Die Gastgeberinnen legten den Grundstein gegen Staffel mit den beiden gewonnenen Eingangsdoppeln. Im ersten Paarkreuz teilte man sich anschließend die Punkte und erhöhte mit den beiden Einzelsiegen durch Laura Kaim, die Staffels Ersatzspielerin Katherina Laszlo klar in drei Sätzen bezwang und Iana Zhmudenko sogar auf 5:1. Naomi Pranjkovic hatte dann die Möglichkeit, für das Ende zu sorgen. Gegen Katherina Michajlova hatte sie im zweiten Satz beim Stand von 10:6 vier Satzbälle ausgelassen und musste sich letztendlich mit 13:15 geschlagen geben. Nach dem Ausgleich wechselte man im Entscheidungssatz beim Stand von 2:5 die Seiten.

„Wir waren insgesamt zu stark“

Diesen Rückstand holte sie nicht mehr auf und unterlag mit 4:11. Am Ende war es Laura Tiefenbrunner, die mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Anne Bundesmann für den Endstand zum 6:2 sorgte. Kolbermoors Abteilungsleiter Michael Fuchs ließ nach Spielende wissen: „Die Begegnung zwischen Naomi Pranjkovic und Katharina Michajlova war hart umkämpft. Wir waren insgesamt aber zu stark und vor allem im hinteren Paarkreuz überlegen.“

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Kaim/Zhmudenko, Pranjkovic/Tiefenbrunner (je 1); Einzel: Pranjkovic, Tiefenbrunner, Kaim, Zhmudenko (je 1).

„Der Sieg war für mich überraschend. Ich habe es riskiert, die Doppel umzudrehen und es hat am Ende gut mit zwei gewonnenen Punkten geklappt“, erklärte Boris Pranjkovic den Coup gegen den TTK Anröchte. Besonders ins Gewicht fiel natürlich, dass das Duo Pranjkovic/Tiefenbrunner den Entscheidungssatz gegen die Paarung Ting Yang/Yang Henrich im fünften Durchgang nach einem 9:10 Rückstand noch mit 13:11 gewinnen konnten.

Kraftakt von Laura Kaim im Entscheidungssatz

In weiterer Folge teilte man sich die Punkte im ersten Einzeldurchgang in beiden Paarkreuzen, wobei es aber Naomi Pranjkovic gelang, Yang Henrich in drei Sätzen in Schach zu halten. Obwohl man sich im zweiten Einzeldurchgang auch hier die Punkte zunächst teilte, sorgte Laura Tiefenbrunner ebenfalls für eine Überraschung, als es auch ihr gelang, Yang Henrich im Entscheidungssatz am Ende mit 13:11 in die Knie zu zwingen. Nach der 5:3-Führung war es Laura Kaim, die für den Schlusspunkt sorgte. Allerdings musste sie ebenfalls über die volle Distanz gehen und lag gegen Lea Grohmann im Entscheidungssatz mit 1:7 im Rückstand. Mit einem Kraftakt gelang ihr eine 10:9-Führung und damit ein Matchball. Diesen vergab sie, am Ende gelang ihr ein 16:14-Sieg in der Verlängerung.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Kaim/Zhmudenko, Pranjkovic/Tiefenbrunner (je 1); Einzel: Pranjkovic, Tiefenbrunner, Kaim, Zhmudenko (je 1).

Mehr zum Thema

Kommentare