Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


23. landesoffenen Mehrkampf-Sportfest

Vier Bad Endorfer Mehrkämpferinnen vorzeitig für die bayerische Meisterschaft qualifiziert

Ronja Fürst vom TSV Bad Endorf siegte im Vier- und Siebenkampf der Jugend U18 mit Bayern-Norm.
+
Ronja Fürst vom TSV Bad Endorf siegte im Vier- und Siebenkampf der Jugend U18 mit Bayern-Norm.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Die Leichtathleten aus der Region waren beim 23. landesoffenen Mehrkampf-Sportfest in Bad Endorf gut vertreten.

Bad Endorf – Erfolgreich haben sich die regionalen Nachwuchsleichtathleten beim 23. landesoffenen Mehrkampf-Sportfest in Bad Endorf präsentiert.

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause fand das beliebte Meeting der Leichtathletik-Abteilung vom TSV Bad Endorf wieder statt und trotz kalter und windiger Bedingungen gab es schon jetzt viele hoffnungsvolle Leistungen. Sehr motiviert gestalteten die Vereinsmitglieder mit ihrer guten Erfahrung das Sportfest für alle Beteiligten und ernteten am Ende viel Lob. Große Freude herrschte im Team von Trainer Rolf Jacob, denn gleich vier Athletinnen schafften auf Anhieb die begehrte Norm für die bayerischen Meisterschaften.

Siege im Vier- und Siebenkampf

In der weiblichen Jugend U18 gewann Ronja Fürst den Vierkampf mit 2597 Zählern und löste am nächsten Tag zugleich das Ticket für die bayerischen Meisterschaften mit ihrem Triumph im Siebenkampf: Mit 4050 Zählern blieb sie deutlich über dem geforderten Limit von 3500 Punkten. Ihre besten Leistungen zeigte sie mit 15,69 Sekunden über 100 Meter Hürden, 13,02 Sekunden im 100 Meter-Lauf und 4,76 Meter im Weitsprung.

Im Siebenkampf der Jugend W14 qualifizierten sich für die Landestitelkämpfe schon jetzt Lena Fürst mit 2899 Punkten (2.), Dajanira Zentgraf (3./2877 P.) und Sophie Garza (4./2841 P.). Die drei Endorferinnen holten damit auch den Sieg in der Siebenkampf-Mannschaftswertung der weiblichen Jugend U16 mit 8617 Zählern. Erster wurde im Vierkampf der Jugend M13 auch Dominik Besten: Nach 12,43 Sekunden im 75 Meter-Lauf, 3,45 Meter im Weitsprung, 1,16 Meter im Hochsprung und 38,50 Meter im Ballwurf sammelte der 1252 Punkte. Zweite Plätze gingen im Vierkampf an Vincent Guggenberger in der Klasse M12 mit 1307 Zählern ebenso wie an Sophie Garza in der Jugend W14 (1724 P.).

Drei Wasserburger Triumphe

Für den TSV Wasserburg gab es diesmal drei Siege. In der Jugend W14 überzeugte Johanna Anglhuber mit den beiden ersten Plätzen im Vierkampf mit 1925 Punkten ebenso wie in der Siebenkampf-Wertung mit 3162 Zählern. Damit erfüllte sie das Limit für die bayerischen Meisterschaften von 2800 Punkten ohne große Probleme. Beachtliche Leistungen verbuchte sie im Hochsprung mit 1,52 Meter, im Kugelstoßen mit 9,70 Meter und im Speerwurf mit 25,93 Meter. Ihr Bruder Severin Anglhuber stand ebenfalls ganz oben auf dem Siegerpodest: Der Zwöfjährige gewann den Vierkampf der Jugend M12 mit 1482 Zählern. Dabei überraschte er vor allem mit 4,13 Meter im Weitsprung und 1,28 Meter im Hochsprung.

Die besten Leistungen des Tages wurden vor allem von auswärtigen Athletinnen erzielt: Die letztjährige deutsche Blockmehrkampf-Meisterin Konstanze Irlinger vom TSV Jetzendorf siegte im Siebenkampf der Jugend W15 mit 3552 Punkten: Stark waren vor allem 5,37 Meter im Weitsprung und 39,73 Meter im Speerwurf. Den Siebenkampf der Frauen gewann Hannah Gasser vom FC Aschheim mit der besten Punktzahl des Tages von 4341 Zählern. Dabei überquerte sie 1,64 Meter im Hochsprung.

Weitere Ergebnisse des TSV Bad Endorf:

Jugend M12: Vierkampf: 3. Hannes Huber 1032; 4. Tizian Maier 810; Jugend W13: Vierkampf: 3. Alexandra Mühlbauer 974; Jugend W12: Vierkampf: 3. Katharina Gebhardt 1239; 4. Evi Kummer 1180; 6. Mara Bischoff 1126; Jugend W14: Vierkampf: 3. Dajanira Zentgraf 1684; 4. Lena Fürst 1680.stl

Dominik Besten vom TSV Bad Endorf gewann den Vierkampf der Jugend M13.
Dajanira Zentgraf siegte mit dem U16-Siebenkampf-Team und wurde Dritte im W14-Einzel mit Bayern-Norm.

Mehr zum Thema

Kommentare