Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Teilnehmerrekord am Sportpark

Viele Siege und starke Leistungen der heimischen Mountainbiker beim Pölz-Cup in Inzell

Bastian Scheck wurde Zweiter in der Klasse U11.
+
Bastian Scheck wurde Zweiter in der Klasse U11.

280 Teilnehmer waren beim Pölz-Cup in Inzell am Start. Grund hierfür war, dass das Rennen auch zum Eldorado-Kids-Cup zählte. Die heimischen Biker zeigten dabei viele starke Leistungen und fuhren mehrere Siege ein.

Inzell – Viele zufriedene Gesichter hat es beim Pölz-Cup-Rennen in Inzell am Ludwig-Schwabl-Sportpark gegeben. Dadurch, dass dieser Mountainbike-Bewerb auch zum Eldorado-Kids-Cup zählte, gab es mit über 280 Startern einen neuen Teilnehmerrekord.

Gestartet wurden die jeweiligen Klassen am Steinbruch hinter dem Eisstadion und bereits bei der U7 ging es zur Sache. Der Sieg bei den Buben ging an Vinzenz Lechner von der Equipe Velo Oberland, der beste Fahrer vom RSV Traunstein war Toni Steinbacher aus Weißbach auf Platz fünf, Julian Auer aus Piding belegte Rang sieben. Einen Sieg für den RSV Traunstein gab es bei den Mädchen durch Sophie Leineweber aus Weißbach, Sophia Jost vom SC Velo Keller landete auf Rang neun.

U9 startet in zwei Gruppen

Bei der U9 der Buben war mit Moritz Haibel wieder ein Fahrer aus Oberland am schnellsten. Hier wurde aufgrund der vielen Teilnehmer (37) bereits in zwei Gruppen gestartet. Bester RSV-Sportler war Valentin Eicher (Weißbach) auf Platz vier, bester Fahrer des SC Velo Keller war Marvin Jost auf Rang zehn. Bei den Mädchen ging der Sieg an Theresa Widmann vom RS Oberland/TV Miesbach.

Lesen Sie auch: Siege für die heimischen Sportler: Mountainbike-Nachwuchs überzeugt beim Eldorado

Luis Lechner aus Feldkirchen-Westerham gewann in Inzell die U11m.

In der Klasse U11m, die mit 44 Sportlern die Teilnehmerstärkste an diesem Tag war, verhinderte Luis Lechner von der Equipe Velo Oberland einen Dreifacherfolg des RSV Traunstein. Auf Platz zwei fuhr Bastian Scheck aus Eisenärzt vor Xaver Holzinger aus Surberg und Fabian Scheck (Eisenärzt). Einen Heimsieg holte sich Johanna Steinbacher aus Weißbach in der U11w. Die zweite Weißbacherin, Johanna Bauregger, landete auf Rang fünf.

Auch die U13 geht ins Oberland

Mit Aron Roos ging auch der Sieg bei den Buben der U13 ins Oberland. Bester RSV-Fahrer war Nevio Eder, der auf Platz sechs fuhr. Fiete Kreft aus Vachendorf belegte Rang neun. Bei den Mädchen lag Celina Scheck aus Eisenärzt hinter der Siegerin Sophia Hollweck (RS Oberland) auf dem zweiten Platz. Sofia Wieberdink aus Inzell wurde Siebte und Magdalena Bauregger aus Weißbach lag am Ende auf Platz zehn.

Die Jugendlichen mussten bereits eine Strecke von gut fünf Kilometern absolvieren und dabei zeigte Benno Prokscha aus Waging sein Können und siegte. Hansi Vitzthum aus Traunstein beendete das Rennen auf Platz acht, zwei Plätze hinter Martin Buchacher vom SC Velo Keller auf Rang sechs und einen Platz vor Moritz Münch auf dem neunten Platz. Bei den Damen der U15 musste sich Lilly Kellerer aus Inzell nur Meike Ils (Inncycling Bike Team) geschlagen geben und wurde Zweite. Lotta Letteboer (Inzell) fuhr auf Rang fünf.

Traunstein dominiert die U17

In der U17 ging sowohl bei den Damen als auch bei den Herren der Sieg an den RSV Traunstein. Helene Euringer aus Weißbach gewann mit deutlichem Vorsprung. Marie Gigla landete im Endklassement auf Platz vier, hinter Sophie Buchacher vom SC Velo Keller. Andi Eder war das Pendent bei den jugendlichen Herren und siegte vor Korbinian Sixt, Benedikt Zuraj und David Moosmeyer, alle drei vom SC Velo Keller. Moritz Krammer fuhr auf den sechsten Rang.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Die Inzellerin Annika Letteboer gewann in der Klasse U19w und in der Herrenklasse belegte Thomas Scheck aus Eisenärzt den vierten Platz. Johannes Holzner war im Endklassement auf Rang neun zu finden, einen Platz hinter Michael Schneider auf der acht, aber noch einen Rang vor Andreas Schneider als Zehnter, beide SC Velo Keller.wet/re

Mehr zum Thema

Kommentare