Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Großer Name zu Gast

Ungünstige Voraussetzungen: SBR-Basketballer empfangen den FC Bayern München III

Rosenheims Emanuel Weymar will den ersten Saisonsieg erringen.
+
Rosenheims Emanuel Weymar will den ersten Saisonsieg erringen.

Der große FC Bayern München ist zu Gast bei den Rosenheimer Basketballern. Diese konnten unter der Woche keine optimale Vorbereitung auf das Duell mit der dritten Mannschaft aus München genießen.

Rosenheim – Unter keinem guten Stern stand die Woche für die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim. Nicht nur, dass vor dem wichtigen Heimspiel am heutigen Samstag gegen die zweite Reserve von Bayern München die Corona-Regeln verschärft wurden und somit weniger Zuschauer zu erwarten sind, auch der Trainingsbetrieb geriet unter der Woche ins Stocken und es konnte nur am Donnerstag trainiert werden.

Das macht die Aufgabe für Trainer Alen Mulalich und sein Team nach dem verkorksten Saisonstart natürlich nicht einfacher, aber der Coach hat auch eine gute Nachricht zu vermelden: Nach seiner langen Verletzungspause steht ihm Shooting Guard Johannes Raab wieder voll zur Verfügung – Erfahrung, die der Trainer gegen die junge Bayern-Reserve dringend gebrauchen kann. Was man von den Münchnern zu erwarten hat, ist sicherlich kein Geheimnis: Eine vorwiegend aus gut ausgebildeten und hungrigen Nachwuchsspielern bestehende Truppe, die von Anfang an aufs Tempo drücken und die Spartans stark unter Druck setzen wird.

Lesen Sie auch: Missglückter Saisonstart: SBR-Basketballer offenbaren große Defizite

„Die letzten drei Viertel gegen Treuchtlingen machen mir aber Hoffnung, dass wir da dagegenhalten können“, gibt sich Mulalich trotz der holprigen Spielvorbereitung der vergangenen Woche verhalten optimistisch. Die Landeshauptstädter konnten bisher einen knappen Erfolg gegen Bad Aibling verbuchen, die Spiele gegen Leitershofen und Schwabing gingen – ebenfalls knapp – verloren, sodass sie derzeit vor Rosenheim und Aibling auf Platz sechs der Südtabelle rangieren. Sprungball in der Gaborhalle ist um 19 Uhr, für Zuschauer des Heimspiels gelten die neuen 2G-Regeln. Die Verantwortlichen bemühen sich um die Übertragung des Spiels via Livestream.

aia

Mehr zum Thema

Kommentare