EISHOCKEY

Ulm sagt Spiel in Waldkraiburg ab

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage im Landkreis Mühldorf mit einem sogar dreistelligen Inzidenzwert, entschloss sich der VfE Ulm/Neu-Ulm kurzfristig dazu, nicht nach Waldkraiburg anzureisen.

In einer Stellungnahme von Michael Glaß, dem Vorsitzenden des VfE Ulm/Neu-Ulm heißt es dazu: „Wir müssen die möglichen Konsequenzen, die dann eben allein unsere Spieler zu tragen haben, mit unserer Leidenschaft unter einen Hut bringen.“

Wolfgang Klose, der Vorstand des EHC Waldkraiburg sieht hingegen hauptsächlich finanzielle Aspekte, die den Verein hart treffen. „Für einen solchen Spieltag muss bereits im Vorfeld ein hoher finanzieller Aufwand erfolgen. Bei allem Verständnis für die Argumente der Ulmer Verantwortlichen, der Inzidenzwert im Landkreis ist nicht erst seit Sonntag auf dieser Höhe, eine etwas frühzeitigere Absage hätte uns Ausgaben im vierstelligen Bereich erspart.“ aha

Kommentare