Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach dem Sieg bei der „Harrasser Kanne“

Ullherr holt sich den Sieg: Chiemseer setzt sich bei der H-Boot-Trophy durch

Bei der „H-Boot-Trophy“ des WV Fraueninsel herrschte teilweise guter Wind.
+
Bei der „H-Boot-Trophy“ des WV Fraueninsel herrschte teilweise guter Wind.

Philipp Ullherr vom Chiemsee Yacht Club hat einen Lauf. Nach dem Sieg bei der Harrasser Kanne holte er sich auch den Sieg bei der H-Boot-Trophy auf der Fraueninsel.

Fraueninsel – Einen guten Lauf hat zur Zeit der H-Boot-Segler des Chiemsee Yacht Clubs, Philipp Ullherr. Heuer siegte er bei der „Harrasser Kanne“ des Chiemsee Yacht Club s und ließ bei der Fraueninsler „H-Boot-Trophy“ des Wassersportvereins Fraueninsel einen weiteren Sieg folgen.

Ullherr gewinnt beide Läufe

Auch bei dieser Regatta am Chiemsee hatten die elf H-Boot-Segler und der Veranstalter mit dem Wind zu kämpfen. Doch es gelang der Wettfahrtleitung mit Karl Heinz Zipfer, Erster Vorsitzender des Wassersportvereins Fraueninsel, und Hannes Niggl zwei der fünf geplanten Wettfahrten durchzubringen. Die Mannschaft Philipp Ullher/Stefan Freitag/Bernd von Hoermann vom Chiemsee Yacht Club ließ nichts anbrennen, im ersten Lauf führte sie zunächst knapp vor Hans Reile, ließ sich aber nicht überholen und gewann dann auch den zweiten Lauf. Damit sicherte sie sich den Gesamtsieg.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Ebenfalls konstant segelte die Mannschaft Peter Zauner/Merlin Guntemann/Elke-Ulrike Zauner vom Yachtclub Seeshaupt-Starnberger See: Sie belegte zweimal Platz zwei. Gut schlugen sich auch die vier Mannschaften des Segler- und Ruderclubs Simssee. Rang drei belegten Hans Reile/Christa Reila/Stephan Mayerr. Hinter Helmut Settele/Daniel Settele/Harald Beer vom Herrschinger Segelclub-Ammersee, segelten Gerd Diederich und Angie Diederich vom SR Simssee auf Platz fünf vor ihren Clubkameraden Johann Dinzenhofer/Iris Becker/Michael Simon.ni