Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vorschau auf den achten Spieltag

Überraschungsteam Söllhuben – Lokalderby am Sonntag in Emmering in der Kreisliga 1

Am achten Spieltag steht in Emmering das Lokalderby gegen den SV Ostermünchen an. Der ASV Großholzhausen will gegen den Aufsteiger FC Bosna i Hercegovina Rosenheim, der noch keinen Punkt auf dem Konto hat, den Kontakt zur Tabellenspitze herstellen

Emmering/Rosenheim – In der Fußball-Kreisliga 1 steht am Wochenende der achte Spieltag vor der Tür. Unter anderem reist der SV Ostermünchen zum Lokalderby nach Emmering. Während der ASV Großholzhausen den direkten Kontakt zur Tabellenspitze herstellen will, steht der FC Bosna i Hercegovina Rosenheim bereits unter Zugzwang.

Am Samstag reist der Tross des ASV Großholzhausen mit mächtig Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel nach Amerang. Die Mannschaft um Kapitän Martin Stadler konnte die letzten vier Partien allesamt gewinnen und somit an der Tabellenspitze anklopfen. Der Aufsteiger Amerang konnte in der noch jungen Saison durchaus überzeugen und steht mit zehn Punkten nach fünf Spielen auf Tabellenplatz acht. Nach dem spielfreien Wochenende wollen die Ameranger an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen. Anpfiff ist um 14 Uhr in Amerang.

Grünthal will punkten

Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Akteure des FC Grünthal gewillt, am Samstag beim Tabellenvorletzten SV Vogtareuth drei Punkte einzufahren. Als entscheidender Faktor im Spiel der Herren aus Unterreit stellte sich im bisherigen Saisonverlauf Stürmer Christoph Scheitzeneder heraus. Mit sechs Treffern in sieben Partien erzielte ligaweit nur der Auer Franz-Xaver Pelz mehr Tore. Vogtareuth konnte zuletzt den ersten Zähler der Saison einfahren. Gegen die Spitzenteams aus Ostermünchen und Prien zeigte man ansprechende Leistungen und verlor jeweils nur knapp.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Am Samstag reist der SC Danubius Waldkraiburg zum Tabellenzweiten des TuS Prien – laut Tabelle ein Spiel mit klaren Vorzeichen. Vergangenes Wochenende holte die Mannschaft um SC-Trainer Luca Radu zwar ihren ersten Punkt. Für einen Sieg in Prien müsse man aber über sich hinauswachsen. Der TuS aus Prien ist seit vier Partien ungeschlagen. Vor allem der 3:2-Sieg im Topspiel gegen Ostermünchen gab der Mannschaft von Coach Maximilian Nicu mächtig Auftrieb. Gespielt wird ab 16.15 Uhr.

Überraschungsteam in Pang

Der SV Söllhuben – das Überraschungsteam der Liga – misst sich am Samstag auf fremdem Boden mit dem SV Pang. Im bisherigen Saisonverlauf mussten sich die Söllhubener lediglich dem ASV Au und dem TuS Prien geschlagen geben und fügte Tabellenführer VfL Waldkraiburg die bislang einzige Niederlage zu. Spielertrainer Matthias Linnemann gibt das Erfolgsgeheimnis preis: „Die Basis unseres Erfolges liegt in der geschlossenen Defensivarbeit. Ab und an war das Spielglück auch auf unserer Seite. Unser Saisonziel bleibt aber, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben wollen.“ Der SV Pang will nach zwei Niederlagen in Folge wieder punkten. Anstoß im Kaltenstadion ist um 17 Uhr.

Am Sonntag reist der ASV Au zum Tabellenletzten FC Bosna i Hercegovina Rosenheim. Mit vier Siegen in Folge hat die Mannschaft von Coach Florian Dirscherl einen Lauf. 18 geschossene Tore sind Bestwert in der Kreisliga 1. Mit Franz-Xaver Pelz hat man außerdem den treffsichersten Spieler der Liga in den eigenen Reihen. Dirscherl ist voll des Lobes für seinen Schützling: „Franz ist ein echter Unterschiedsspieler. Er ist in der Lage, aus jeder Situation ein Tor zu erzielen.“ Keine guten Vorzeichen für das Heimteam aus Rosenheim. Der FC steht nach vier gespielten Partien punktlos am Ende der Tabelle. Ein Heimsieg gegen den Tabellendritten aus Au wäre Balsam auf die Seele des Aufsteigers. Der Ball rollt ab 13 Uhr an der Wittelsbacher Straße.

Richtungsweisendes Duell in Aibling

Die TuS-Mannschaften aus Bad Aibling und Raubling stehen vor entscheidenden Wochen. Beide Teams konnten im bisherigen Saisonverlauf erst vier Zähler einfahren. Die Mannen aus Aibling erzielten zwar mit zehn Treffern doppelt so viele Tore wie der Kontrahent aus Raubling, mussten jedoch das Dreifache an Gegentoren einstecken. Mit einem Sieg im direkten Duell gegen den Tabellennachbarn könnte das Team von Trainer David Balogh den Sprung aus der Abstiegszone schaffen. Raubling ist mit erst vier gespielten Partien in Sachen Wettkampfpraxis gegenüber dem Rest der Liga im Nachteil. Anpfiff an der Sportanlage Willing ist am Sonntag um 14 Uhr.

Am Sonntag steigt ab 14 Uhr das Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Emmering und dem SV Ostermünchen. Beide Teams erlitten zuletzt Niederlagen und wollen mit einem Derbysieg zurück in die Erfolgsspur. TSV-Trainer Hans Weiß erwartet eine Reaktion seiner Mannschaft: „Wir wollen gegen den SVO wieder zeigen, wie das Gewinnen geht.“ Ostermünchen sei ein Gegner auf Augenhöhe, der laut Weiß mit Matthias Huber und Torwart Johannes Schenk zwei überdurchschnittliche Akteure in seinen Reihen hat. Mit einem Heimdreier könnte man aber am SVO vorbeiziehen.

Mehr zum Thema

Kommentare