Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Doppelerfolg in Italien

U15 und U17 jubeln: Sieg für Mühldorfer Volleyballnachwuchs bei Turnier in Pordenone

Die U17 mit Betreuer Stephan Schinko (hinten Zweiter von links) feierte den Sieg in Pordenone. Als bester Spieler des Turniers wurde Fritz Vähning (Nummer 15) ausgezeichnet.
+
Die U17 mit Betreuer Stephan Schinko (hinten Zweiter von links) feierte den Sieg in Pordenone. Als bester Spieler des Turniers wurde Fritz Vähning (Nummer 15) ausgezeichnet.

Teambuilding und Vorbereitung auf die Saison – das sind zwei gewichtige Gründe, warum die Jugendmannschaften des TSV Mühldorf Volleyball regelmäßig in Pordenone und Modena an international besetzten Turnieren teilnehmen. Diesmal doppelt erfolgreich.

Mühldorf – Ziel ist es, sich im Volleyball-Mekka Italien mit Top-Teams zu messen. Auch in diesem Jahr luden die Veranstalter mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept wieder nach Pordenone ein, wenn auch coronabedingt weniger Mannschaften am Start waren als in den Jahren zuvor. Um endlich wieder Turnierluft zu schnuppern, reisten die Innstädter sowohl mit der männlichen U15 als auch mit der U17 an.

-

Zwei Mühldorfer Spieler als die besten Akteure ausgezeichnet

In den Jahren 2018 und 2019 gelang es der männlichen U15 in Folge, das Turnier für sich zu entscheiden. In diesem Jahr konnten die Teams das Ergebnis toppen, indem beide Teams das Jugendturnier für sich entschieden. Die U17 bestritt vier Spiele gegen italienische Mannschaften aus der Region, davon zwei gegen gleichaltrige Teams sowie zwei Spiele gegen U19-Mannschaften. Bei den letzteren Begegnungen waren die Jungs gefordert. Die wertvollsten Spieler des Turnieres, kurz MVP, kamen übrigens ebenfalls aus Mühldorf. Bei der U17 holte sich Zweitliga-Spieler Fritz Vähning diesen Ehrentitel, bei der U15 schaffte dies Quirin Nennhuber.

Mehr zum Thema

Kommentare