Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Knappe Niederlage gegen München-Freimann

TuS-Gewichtheber verloren Heimkampf

Raublings Albert Redl beim Reißen.
+
Raublings Albert Redl beim Reißen.

Den zweiten Heimkampf bestritten die Raublinger Gewichtheber gegen ESV München-Freimann. Es war ein sehr spannender Wettkampf, da beide Vereine auf den letzten Versuch warten mussten und zum Schluss gewannen die Freimanner mit zwei Sinclairpunkten Vorsprung.

Die junge Tamara Voit kam im Reißen auf 65 Kilogramm und Stoßen 80 Kilogramm. Heinz Weigt schaffte im Reißen 80 Kilogramm und im Stoßen 100 Kilogramm. Albert Redl steigerte sich bei diesem zweiten Heimwettkampf und konnte alle seine sechs Versuche sicher durchbringen und erreichte im Reißen 82 Kilogramm und im Stoßen 105 Kilogramm. Mit 88 Kilogramm Reißen und 108 Kilogramm Stoßen steigerte sich Matthias Hofmann auch bei diesem Heimkampf und brachte alle seine sechs Versuche sicher durch. Mit einer Zweikampfleistung von 210 Kilogramm (Reißen 90 Kilogramm und Stoßen 120 Kilogramm) war der 19-jährige Manuel Hell zweitbester Heber von Raubling. Als letzter Heber vom TuS Raubling ging Hans Redl an die Hantel. Es waren noch insgesamt zwei Versuche zu absolvieren. Der ehemalige Bundesligaheber Hans Redl riss 95 Kilogramm und steigerte sich im Stoßen von 112 Kilogramm auf 121 Kilogramm, die eigentliche Steigerung liegt meistens bei fünf Kilogramm. Redl legte somit eine gute Leistung vor und der Freimanner Marcus Graßler musste dann von 120 Kilogramm auf 130 Kilogramm steigern und somit gewannen die Freimanner mit 1451,9:1453,9 Sinclairpunkte. Hans Redl war der beste Heber bei Raubling mit einer Zweikampfleistung von 216 Kilogramm.

Beim dritten Heimkampf am Samstag, 10. Dezember, ist der ACO Schrobenhausen um 18 Uhr in der Gemeindehalle in Raubling zu Gast. re

Kommentare