Turniersieg bei der ersten Teilnahme

Nach der Übergabe des Siegerpokals mit Sponsor Andreas März (rechts) und Sportbund-Fußballabteilungsleiter Thomas Leppert (Zweiter von links).

Rosenheim – Zum ersten Mal bei der 19. Austragung des A-Junioren März-Cups in der Rosenheimer Gabor-Halle teilgenommen und dann gleich den Turniersieg eingeheimst.

Das trifft auf den Bezirksoberligisten SC Oberweikertshofen zu. Der durfte nach einem 4:3-Finalsieg im Elfmeterschießen gegen den TSV 1860 Rosenheim am Ende eines spannenden Turniertages den Pokal aus den Händen von Cup-Sponsor Andreas März entgegennehmen.

Das erste Turnierspiel des Tages war interessanterweise auch gleichzeitig das letzte Turnierspiel, da die Finalteilnehmer schon zum Turnierstart das erste Mal aufeinandertrafen. Auch in dieser Partie behielt der SC Oberweikertshofen mit 2:1 knapp die Oberhand und sicherte sich mit drei Siegen und einem Unentschieden den Gruppensieg der Gruppe A.

Der TSV 1860 Rosenheim schoss, angestachelt durch die Auftaktniederlage, in den restlichen drei Gruppenspielen 18:1 Tore und sicherte sich mit dem zweiten Platz in der Gruppe A souverän den Halbfinaleinzug.

In der Gruppe B gelang der JFG Ötting/Inn mit vier Siegen der Durchmarsch zum Gruppensieg. Auf Platz zwei folgte der Landesligist SB Chiemgau Traunstein mit drei Siegen und einer Niederlage ins Halbfinale. Titelverteidiger und Veranstalter Sportbund DJK Rosenheim verlor gegen Ötting und Traunstein und musste mit dem dritten Platz in der Gruppe B schon frühzeitig jegliche Hoffnung auf die Titelverteidigung begraben.

Im ersten Halbfinale setzte sich der TSV 1860 Rosenheim mit 3:1 gegen die JFG Ötting/Inn durch. Im zweiten Halbfinale gewann der SC Oberweikertshofen knapp mit 3:2 gegen den SB Chiemgau Traunstein. So kam es zum nochmaligen Aufeinandertreffen der beiden Gruppengegner.

Der SC Oberweikertshofen führte im Finale lange Zeit mit 1:0, doch dem TSV 1860 Rosenheim gelang in der Schlussphase noch der verdiente Ausgleich in einem ausgeglichenen Finale. Da auch die dreiminütige Verlängerung keine Entscheidung brachte, musste das Neunmeterschießen über den Turniersieg entscheiden, in dem Torschützenkönig Naod Belachew der entscheidende Treffer zum 3:2 gelang.

Das kleine Finale entschied der SB Chiemgau Traunstein mit 2:1 gegen die JFG Ötting/Inn für sich.

Der Endstand: 1. SC Oberweikertshofen; 2. TSV 1860 Rosenheim; 3. SB Chiemgau Traunstein; 4. JFG Ötting/Inn; 5. Sportbund DJK Rosenheim; 6. FC Töging; 7. SV Pang; 8. JFG FC Bavaria Isengau; 9. SV Bad Tölz; 10. SG Bernau/Aschau/Frasdorf.

Bester Torwart des Turniers: Andreas Peller (JFG Ötting/Inn).

Bester Torschütze des Turniers: Naod Belachew (SC Oberweikertshofen)

Bester Spieler des Turniers: Achitpol Keereerom (TSV 1860 Rosenheim). ben

Kommentare