Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neun Medaillen an die regionalen Athleten

TSV Wasserburg war der erfolgreichste Verein beim Seelauf in Ebersberg

Anita Blersch vom TSV Brannenburg wurde Kreismeisterin der W13.Stuffer
+
Anita Blersch vom TSV Brannenburg wurde Kreismeisterin der W13.Stuffer
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Vier Gold-, zwei Silber-, und drei Bronzemedaillen sicherten sich die Leichtathleten aus der Region beim Seelauf in Ebersberg.

Ebersberg – Mit zahlreichen Podestplätzen überzeugten die regionalen Leichtathleten beim zwölften Seelauf in Ebersberg. Parallel zu diesem Frühjahrsklassiker bei eisiger Kälte wurden diesmal die Wendelstein-Kreismeisterschaften im Waldlauf für den jüngsten Nachwuchs ausgetragen. Mit vier Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen zeigten die Sportler aus der Region ihr Können.

Doppel-Sieg über 5000 Meter

Der erfolgreichste Verein war der TSV Wasserburg. Einen Doppel-Triumph gab es auf der anspruchsvollen 5000-Meter-Strecke der Jugend W14: Sofie Feldmeier wurde neue Kreismeisterin mit 22:37 Minuten vor ihrer Trainingspartnerin Lea Mader mit 24:15 Minuten (2.). Johannes Gaßner siegte in der Klasse M14 über 5000 Meter in 21,08 Minuten. Ebenfalls gleich zwei Medaillen gab es im 2150 Meter-Rennen der Jugend W13: Mathilde Golla wurde Vize-Meisterin mit 7:46 Minuten vor Laura Dirnecker mit 8:38 Minuten (3.). Dabei gab es auch noch den Kreistitel in der Mannschaftswertung der weiblichen Jugend U14. Mathilde Golla, Laura Dirnecker und Finja Ott spurteten auf siegreiche 25:08 Minuten deutlich vor dem TSV Vaterstetten (2./27:26 Min.).

Lesen Sie auch: Stefan Oberauer zeigt eine gelungene Premiere beim Raiffeisen-Crosslauf in Marktl

Neuer Wendelstein-Meister wurde über 1400 Meter der Jugend M11 auch Leonhard Gaßner gegen seine 13 Konkurrenten: Mit 4:49 Minuten gewann er vor Dominik Bergmayr vom TSV Vaterstetten mit 4:58 Minuten (2.). Bronze holte er zugleich in der Team-Wertung der männlichen Jugend U12: Zusammen mit Valentin Grandl und Julian Grasberger erzielte er 16:12 Minuten. In der weiblichen Jugend U12 gab es ebenfalls Bronze für die Mädchen aus der Inn-Stadt: Lina Schimpflingseder, Eva Rapolder und Melanie Finn zeigten ihre Stärken mit 17:51 Minuten.

Gold für den TSV Brannenburg

Einen Erfolg bei diesen Titelkämpfen landete der TSV Brannenburg: Anita Blersch wurde neue Kreismeisterin über 2150 Meter der Jugend W13 mit beachtlichen 7:22 Minuten.

In der offenen Wertung außerhalb der Meisterschaft glänzte Martin Hell vom WSV Zellerrreit im Hauptlauf auf der 10000 Meter Seerunde im Felde der 116 Teilnehmer mit dem siebten Gesamtrang. Mit 40:19 Minuten sicherte er sich zugleich den Sieg bei den Männern M40 mit über drei Minuten Vorsprung. Barbara Stich vom PTSV Rosenheim gelang im Hauptlauf der dritte Gesamtplatz.

Lesen Sie auch: Leichtathlet Ulrich Richter ist zweifacher deutscher Vizemeister

Bei den Frauen W55 verbuchte sie den Sieg mit 47:27 Minuten vor Petra Pommer vom DJK-SV Oberndorf mit 52:30 Minuten (2.). Auf der 5000 Meter-Waldrunde gab es diesmal zwei Sieger im Trikot des TSV Brannenburg: Tom Hovan wurde Erster bei den Männern M50 mit 18:21 Minuten während sein Vereinskollege Mario Schröppel die Klasse M45 mit 21:21 Minuten dominierte. Über 5000 Meter der 28 gestarteten Frauen erreichte Anja Blersch den zweiten Gesamtrang: Die 42-Jährige gewann damit die Konkurrenz der Klasse W40 mit 22:47 Minuten vor Madeleine Stumpfegger vom OL Forstern (2./24:23 Min.) klar.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Über 800 Meter der Jugend M7 überzeugte Anton Böttger vom TSV Wasserburg als Siegerin mit 4:23 Minuten und hatte damit fünf Sekunden Vorsprung auf die Zweite. Siegreich im Wasserburger Trikot war auch Luis Abraham auf der 1400 Meter-Parkrunde der Jugend M8 mit 5:20 Minuten vor Moritz Thunemann vom TV Markt Schwaben (2./5:25 Min.). Einen regionalen Doppel-Triumph gab es über 1400 Meter der Jugend M9: Maxim Blersch vom TSV Brannenburg holte den ersten Platz mit 5:04 Minuten vor Jonas Hey aus Wasserburg (2./5:14 Min.). Zweite wurde auch die Inn-Städterin Isabella Dresp in der Klasse W9 mit 5:43 Minuten.

Weitere Ergebnisse:

Kreismeisterschaften: 2150 Meter: Jugend W12: 5. Finja Ott (TSV Wasserburg) 8:44; 6. Theresa Kronast (TSV Wasserburg) 9:11; 8. Sophia Weber (TSV Wasserburg) 9:18; Weibliche Jugend U14: Mannschaft: 4. TSV Wasserburg II (Theresa Kronast, Sophia Weber, Sophia Scheidegger) 28:03; 1400 Meter: Jugend M10: 8. Valentin Grandl (TSV Wasserburg) 5:38; Jugend W10: 7. Lena Pauker (TSV Wasserburg) 6:23; Weibliche Jugend U12: Mannschaft: 5. TSV Wasserburg II (Lena Pauker, Nicola Schupp, Leni Meinl) 20:29; Offene Wertung: 800 Meter: Jugend M7: 4. Lukas Grasberger (TSV Wasserburg) 4:44; 5. Maxi Eder (TSV Wasserburg) 4:45; 7. Max Dirmeier (TSV Wasserburg) 4:57; 8. Valentin Wagner (TSV Wasserburg) 4:58; 1400 Meter: Jugend M8: 3. Emil Kappel (TSV Wasserburg) 5:57; 4. Vinzent Leb (TSV Wasserburg) 6:05; Jugend M9: 3. Sebastian Brunnlechner (TSV Wasserburg) 5:54; Jugend W8: 3. Anna-Maria Misch (TSV Wasserburg) 6:18; Jugend W9: 5. Emma Kappel (TSV Wasserburg) 5:49; 6. Wagner Anna-Luisa (TSV Wasserburg) 5:50.stl

Mathilde Golla vom TSV Wasserburg wurde Team-Kreismeisterin der U14.
Leonhard Gaßner vom TSV Wasserburg wurde Kreismeister der Jugend M11.