Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kokocinski trifft per Elfmeter

TSV Wasserburg 1:0-Sieger im Inn/Salzach-Duell der Fußball-Bayernliga

Voller Einsatz von Wasserburgs Marko Dukic (links) gegen den Kirchanschöringer Yasin Gürcan.
+
Voller Einsatz von Wasserburgs Marko Dukic (links) gegen den Kirchanschöringer Yasin Gürcan.
  • Thomas Neumeier
    VonThomas Neumeier
    schließen

Im Inn/Salzach-Duell der Fußball-Bayernliga Süd hat Gastgeber TSV Wasserburg mit 1:0 die Oberhand über den SV Kirchanschöring behalten. Das goldene Tor in einer verbissen geführten Begegnung erzielte Michael Kokocinski per Elfmeter.

Wasserburg – Mit vollem Einsatz wurde beim Inn/Salzach-Duell in der Fußball-Bayernliga Süd in der Wasserburger Altstadt gekämpft. Am Ende sicherte sich Gastgeber TSV Wasserburg vor 630 Zuschauern den Sieg über den SV Kirchanschöring. Das goldene Tor für die Innstädter markierte Routinier Michael Kokocinski mit einem verwandelten Elfmeter in der 62. Minute. Die Begegnung wurde verbissen geführt, Schiedsrichter Dorfner verteilte insgesamt neun gelbe Karten. Durch den Sieg hat Wasserburg nun 28 Punkte aus 27 Spielen auf dem Konto, befindet sich aber weiterhin auf einem Relegationsplatz in der Abstiegszone. Kirchanschöring ist noch Tabellendritter, kann aber am Wochenende überholt werden.