Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gespräch mit Abteilungsleiter Hans Geiger

„Das wird Neuland für uns“: TSV Siegsdorf steigt erstmals in die Bezirksliga auf

Das Saisonziel beim TSV Siegsdorf in der Bezirksliga ist der Klassenerhalt.
+
Das Saisonziel beim TSV Siegsdorf in der Bezirksliga ist der Klassenerhalt.
  • Markus Altmann
    vonMarkus Altmann
    schließen

In der kommenden Saison spielt der TSV Siegsdorf zum ersten mal in der Vereinsgeschichte in der Bezirksliga. beinschuss.de hat mit Abteilungsleiter Hans Geiger über den Aufstieg, die Personalplanung für die kommende Spielzeit und das Saisonziel gesprochen.

Siegsdorf - Dem TSV Siegsdorf ist etwas ganz besonderes gelungen. Mit dem Abbruch der Saison 2019/21 stieg der Kreisligist als Meister zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bezirksliga auf.

Geiger über die Bezirksliga: „Das wird Neuland für uns“

„Für den Verein ist das wirklich ein Wahnsinn, dass wir das geschafft haben“, betont Abteilungsleiter Hans Geiger im Gespräch mit beinschuss.de. „Man muss sich nur vor Augen führen, dass vor zwei bis drei Jahren noch gegen den Abstieg gespielt haben.“ Eine Aufstiegsfeier war aufgrund der Corona-Auflagen bislang nicht möglich, doch diese soll auf alle Fälle nachgeholt werden. „Das haben sich die Jungs verdient“, betont Geiger.„Für den Verein ist das wirklich ein Wahnsinn, dass wir das geschafft haben“, betont Abteilungsleiter Hans Geiger im Gespräch mit beinschuss.de. „Man muss sich nur vor Augen führen, dass vor zwei bis drei Jahren noch gegen den Abstieg gespielt haben.“ Eine Aufstiegsfeier war aufgrund der Corona-Auflagen bislang nicht möglich, doch diese soll auf alle Fälle nachgeholt werden. „Das haben sich die Jungs verdient“, betont Geiger.

Nun laufen auch schon die Planungen für die erste Bezirksliga-Saison auf Hochtouren. „Das wird Neuland für uns“, so Geiger. Viele Veränderungen im Kader des TSV Siegsdorfs wird es aber wohl nicht geben. Zwar laufen Gespräche, doch einen richtigen Neuzugang kann der Aufsteiger nicht verkünden. Lediglich Michael Dinauer, der zuvor in Siegsdorf ein Zweitspielrecht besaß, wechselt nun fest zum TSV. Und bis auf Patrick Petzka, der zum SBC Traunstein zurückkehrt, muss der künftige Bezirksligist auch keine Abgänge verzeichnen.

 „Wir wollen die Klasse halten“

Abteilungsleiter Hans Geiger

Dafür rückt beinahe eine komplette Mannschaft aus dem Jugend- in den Herrenbereich hoch. „Wir reden hier von zwölf bis 15 Spielern“, sagt der Siegsdorfer Abteilungsleiter. „Wir hoffen, dass sie sich schnell im Herrenbereich intergrieren können und der oder andere auch den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen kann.“ Auch das Trainergespann rund um Chefcoach Franz Huber bleibt dem Aufsteiger in der kommenden Saison erhalten.

„Wir müssen unsere Heimstärke mit in die Bezirksliga nehmen“

Ebenfalls keine Veränderungen wird es bei der zweiten und dritten Mannschaft geben, Beides Teams spielen auch in der komenden Spielzeit in der A- und C-Klasse.

Der Verband plant den Saisonstart Ende Juli, der TSV Siegsdorf plant bereits die Vorbereitung hat dazu einige Testspiele auch gegen höherklassige Teams geplant. Das Ziel für die neue Saison ist klar. „Wir wollen die Klasse halten“, betont Geiger und fügt hinzu: „Wir müssen unsere Heimstärke, die uns in der Kreisliga ausgezeichnet hat, mit in die Bezirksliga nehmen.“ Sollte dieses Ziel erreicht werden, soll es im nächsten Jahr eine ordenliche Nichtabstiegsfeier geben.

ma

Mehr zum Thema

Kommentare