Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


PASSAUER SERIE REIßT

TSV Peiting ist Meister in der Stocksport-Bundesliga

Der TSV Peiting hat seine in der Vorrunde und beim Viertelfinale der diesjährigen Stocksport-Bundesliga im Mannschaftsspiel auf Sommerbahnen gezeigte Performance auch beim Final Four abgerufen und ist völlig verdient neuer Titelträger.

Durch die Dominanz von Christopher Schwaiger, Mathias Adler, Michael Lindner, Thomas und Martin Baumgartner ist auch die Siegesserie des Titelverteidigers EC Passau-Neustift gerissen. Nach sechs Triumphen in Folge musste der Gastgeber heuer bereits im Halbfinale die Segel streichen. Im Halbfinale unterlagen die Passauer dem TSV Peiting. Die Spiele waren zwar hartumkämpft, Peiting konnte das „Best of 3“ bereits nach zwei Spielen für sich entscheiden. Die zweite Halbfinalpartie zwischen dem TSV Hartpenning und EC Lampoding ging zwar über die volle Distanz von drei Spielen, trotzdem gewann Hartpenning am Ende recht klar. Im Finale kam die Hartpenninger Moarschaft allerdings nicht so recht in Tritt und verlor die ersten beiden Spiele klar mit 10:14 und 11:13 wobei jeweils eine Fünf in der letzten Kehre das Ergebnis kaschierte. Das dritte Spiel ging hauchdünn mit 9:8 an Hartpenning. Doch im vierten Spiel machte Peiting den verdienten 13:9-Spielsieg 6:2-Gesamterfolg perfekt. Mit dem Triumph hat der TSV Peiting auch Stocksportgeschichte geschrieben. Denn dass der Bundesliga-Meister sowohl bei Damen als auch Herren aus einem Verein kommt, dass gab es noch nie.

Halbfinale: TSV Hartpenning – EC Lampoding 4:2 (19:5/9:9 bzw. 12:22/23:5); TSV Peiting – EC Passau-Neustift 4:0 (15:11/14:10).Finale: Hartpenning – Peiting 2:6 (10:14/11:13/9:8/9:13).

Kommentare