Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußball-Regionalligist erhält Verstärkung

TSV 1860 Rosenheim: 2:1-Testspielsieg – und ein Rückkehrer?

Eine der guten Chancen für die Sechziger durch Offensivspieler Christoph Fenninger.
+
Eine der guten Chancen für die Sechziger durch Offensivspieler Christoph Fenninger.

Es tut sich was beim Fußball-Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim: Gegen den Bayernligisten SV Donaustauf feierten die Sechziger den ersten Erfolg in der Vorbereitung auf die neue Saison. Und in personeller Hinsicht tun sich mehr Alternativen auf: Mit Armin Majanovic war ein Gastspieler für die Rosenheimer im Einsatz, dazu kündigt sich die Rückkehr eines Torjägers an.

Rosenheim – Ein Blitztor bereits nach 33 Sekunden und der Siegtreffer in der 89. Spielminute brachten für die Regionalliga-Fußballer vom TSV 1860 Rosenheim am Freitagabend im zweiten Testspiel den ersten Erfolg. Dazwischen gab es beim 2:1-Sieg gegen den Bayernligisten SV Donaustauf aber noch viel Luft nach oben.

Zwei Platzverweise

Für ein Testspiel war das Duell im Jahnstadion eine ziemlich ruppige Partie. Schiedsrichter Tobias Spindler verteilte eine rote und zwei gelbe Karten gegen die Gäste aus der Oberpfalz und eine gelb-rote und drei gelbe Karten an die Sechziger. Mit Angreifer Armin Majanovic stand ein neuer Spieler in der Stammformation der Rosenheimer. Der potenzielle Neuzugang spielte zuletzt für eine Saison beim FC Viktoria 1889 Berlin in der A-Jugend-Bundesliga Nord/Nordost, davor war der bosnische Angreifer in Kärnten in der Akademie des Wolfsberger AC aktiv.

Armin Majanovic (rechts) war als Testspieler im Rosenheimer Trikot gegen Donaustauf im Einsatz und leitete den 2:1-Siegtreffer ein.

Sam Zander trifft nach 33 Sekunden

Mit 20 Minuten Verspätung wurde die Partie im Jahnstadion angepfiffen, nachdem die Gäste im Stau standen. Völlig verschlafen wirkten sie beim ersten Gegentor, als sie den Ball nicht aus dem Strafraum brachten, Christoph Fenninger querlegte und Sam Zander nach 33 Sekunden zum 1:0 einschob.

Danach übernahmen die Gäste das Kommando, in der vierten Minute klatschte ein Freistoßkracher von Cihangir Özlokman aus 30 Metern an das Lattenkreuz, und eine weitere Chance der Gäste vereitelte Zander für seinen bereits geschlagenen Torhüter Stefan Schönberger auf der Torlinie. Nach einem rüden Foul sah Donaustaufs Kenan Muslimovic in der 23. Minute die rote Karte, in Überzahl kassiertendie Rosenheimer den 1:1-Ausgleich durch Özlokman. Die beste Gelegenheit zur neuerlichen Rosenheimer Führung vergab Fenninger im Doppelpack.

Kroneck will noch „zwei bis drei Top-Spieler“

Kurz nach der Halbzeitpause musste Zander mit Gelb-Rot vom Platz. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich die Gastgeber einige Torchancen und trafen den Pfosten, ehe Neuzugang Majanovic mit einem Klasse-Pass die gegnerische Abwehr aushebelte und Achitpol Keereerom souverän zum 2:1-Endstand verwandelte.

„Ein verdienter Sieg“, resümierte Sportlicher Leiter Hans Kroneck, der aber auch feststellte: „Das ist noch nicht unsere Startelf für die Punkterunde, zwei bis drei Top-Spieler wollen wir noch verpflichten.“ Einer davon könnte ein Altbekannter sein, denn nach Informationen der OVB Heimatzeitungen haben die Sechziger Sascha Marinkovic verpflichtet. Der 28-jährige Rumäne spielte von 2015 bis 2017 bereits in Rosenheim, wechselte danach zu Wacker Burghausen, der SpVgg Bayreuth und Schweinfurt 05. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht aber noch aus.

TSV 1860 Rosenheim: Schönberger, Kuchler (ab 81. Sattelberger), Shabani (ab 58. Salihu), Zander, Wallner (ab 81. Salkic), Majdancevic (ab 82. Höllen), Fenninger (ab 53. Kamuf, ab 82. Keereerom), Schiedermeier (ab 82. Demoli), Jesse, Benz, Majanovic. (ru/tn)

Mehr zum Thema

Kommentare