Bad Aiblings Basketballer: Punktabzug am grünen Tisch

Trotz Sieg zurückgefallen

Die Bayernliga-Basketballer der Fireballs Bad Aibling haben nach hartem Kampf beim Erzrivalen Holzkirchen mit 103:99 gewonnen und somit den siebten Sieg in Serie eingefahren. "Das war ein ganz hartes Stück Arbeit.

Wir haben über das gesamte Spiel unglaublich schlecht verteidigt, haben aber dann zur rechten Zeit den Kampf angenommen und Charakter gezeigt", resümierte der Ex-Holzkirchener Tobi Guggenhuber.

Die Aiblinger Big-Man erwischten offensiv einen echten Sahnetag. Adi Gheorghiu markierte neben starken 31 Punkten zusätzlich noch 21 Rebounds. Auch Tobi Guggenhuber gelang mit elf Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double. Da Claus Weiß (21/3 Dreier) und David Bergfeld (21) nun ebenfalls konstant punkteten, wurde das Spiel zu einem echten Offensivfeuerwerk.

Die Hiobsbotschaft erreichte Bad Aiblings Verantwortliche vor dem Match: So wurde das Heimspiel gegen Unterhaching, welches ursprünglich mit 45 Punkten Differenz gewonnen wurde, aufgrund eines Meldefehlers am grünen Tisch verloren. Dies bedeutet nicht nur die 0:20 Niederlage, sondern zudem noch einen Minuspunkt. Damit sind die Fireballs von der Poleposition im Aufstiegsrennen wieder in die Verfolgerrolle gerutscht. Der BC Hellenen München führt die Tabelle nun mit einem Punkt Vorsprung bei einem Spiel weniger an. Das hat zur Folge, dass Bad Aibling nicht nur das direkte Duell in vier Wochen gewinnen, sondern zudem auch noch auf einen weiteren Ausrutscher der Hellenen hoffen muss. Am Samstag erwarten die Fireballs den Tabellenletzten TSV München Ost. re

Kommentare