Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Höherklassige Vilsbiburger zu stark

Trotz Niederlage: Chiemgau Baskets gehen positiv aus letztem Test

Traunsteins Julian Rosnitschek wird von zwei Gäste-Spielern angegriffen.
+
Traunsteins Julian Rosnitschek wird von zwei Gäste-Spielern angegriffen.

Die Chiemgau Baskets haben ihr letztes Testspiel vor dem Saisonstart in der Basketball-Bayernliga verloren. Trotz der Niederlage gegen die klassenhöhere Mannschaft aus Vilsbiburg gehen die Traunsteiner positiv in die neue Spielzeit.

Traunstein – Es war das erhoffte Basketballfest: Trotz der 74:97-Niederlage gegen die Baskets Vilsbiburg ziehen die Chiemgau Baskets nach ihrem letzten Testspiel vor dem Bayernliga-Auftakt eine positive Bilanz. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen beim ersten Heimauftritt nach fast einjähriger Pause eine unterhaltsame Partie und sorgten in der AKG-Sportarena für prächtige Stimmung. Vilsbiburg, das in der 1. Regionalliga Süd zwei Klassen höher als die Traunsteiner Korbjäger antreten, erwiesen sich als der erwartet starke Gegner. Aber die Traunsteiner gaben nie auf und wehrten sich tapfer. 38:49 hieß es zur Halbzeit, in den letzten beiden Vierteln ließen die Vilsbiburger nichts mehr anbrennen. Beste Traunsteiner Werfer waren Gruber (15/1 Dreier), Rooks (12), Biberovic (11/1) und Weber (10/2).

Mehr zum Thema

Kommentare