Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TISCHTENNIS

Trotz 4:9: Besser als erwartet

Muhamad Ashraf Haiqalzeigte im ersten Heimspiel sowohl im Doppel wie auch im Einzel seine herausragenden Qualitäten. Erlich

Der Saisonauftakt für die in die Oberliga zurückgezogenen Tischtennis-Herren des SB DJK Rosenheim ging daneben. Bei der 4:9-Heimniederlage gegen den TSV Bad Königshofen II präsentierte man sich aber besser als erwartet.

Rosenheim– Wer gedacht hatte, das SBR-Sextett würde gegen die Bundesliga-Reserve kein Land sehen, musste seine Meinung nach Spielende ein wenig korrigieren. „Wir haben uns gut verkauft“, sagte ein nicht unzufriedener Kapitän Wolfgang Hundhammer. Schon aus den drei Eingangsdoppeln hätte man durchaus zwei Zähler holen können. Pech war, dass Maximilian Dauter erkrankte und seine beiden Einzel kampflos abgeben musste. Muhamad Ashraf Haiqal zeigte seine Qualitäten. Insbesondere gegen Christoph Schüller hatte er immer die besseren Ideen und gewann nicht unverdient in drei Sätzen, was den 2:2-Zwischenstand bedeutete. Gegen den haushohen Favoriten musste man dann aber drei Punkte abgeben. Nach dem 3:6 war es erneut Haiqal, der nochmals für Furore sorgen sollte. Der Malaye lag gegen Filip Zeljko im Entscheidungssatz fast aussichtslos zurück, gewann aber noch mit 12:10 zum 4:6. Allerdings fielen anschließend drei Punkte auf die Seite der Gäste. Hundhammer zog letztlich ein positives Fazit: „Es war eine gute Mannschaftsleistung. Muhamad Haiqal hat gezeigt, dass er eine Verstärkung ist und auch Maximilian Loof darf sich freuen. Mit einem Sieg in der Oberliga hatte er einen gelungenen Einstand.“

Für den SBR punkteten: Doppel: Haiqal/Hundhammer (1); Einzel: Haiqal (2), Loof (1). eg

Kommentare