EISHOCKEY

Trostberg beendet die Saison vorzeitig

Die „Eishackler“ im Amateurbereich müssen weiter ihre Ausrüstung zur Seite legen – Corona pfeift zum „Time out“, zumindest mal bis Jahresende.

Wann, wie und vor allem geht es überhaupt weiter in der gerade erst begonnenen Saison? In Trostberg, bei den Chiefs, wurde bereits entschieden: Nein. Wie Johannes Käsmaier, der kommissarische Abteilungsleiter des Vereins, erklärte, „haben wir dem Spuk ein Ende gesetzt“. Hauptgrund dafür ist natürlich die coronabedingte Stadionschließung, doch Käsmaier kann sich auch nicht vorstellen, dass es für die anderen bayerischen Vereine im Januar weitergeht: „Das wird nix mehr“, lautet seine Prognose. In jedem Fall soll den Worten von Landesliga-Obmann Frank Butz zufolge die Auf- und Abstiegsregelung ausgesetzt werden – was die Trostberger Entscheidung, den Spielbetrieb einzustellen, erleichtert hat. re

Kommentare