Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sechziger-Triathleten überzeugen

Jenny Arnold und Katrin Hemmer debütieren in Ingolstadt

Jenny Arnold zeigte in Ingolstadt eine starke Leistung.
+
Jenny Arnold zeigte in Ingolstadt eine starke Leistung.

Die Triathleten des TSV 1860 Rosenheim waren bei mehreren Veranstaltungen im Einsatz und zeigten dabei durchweg gute Leistungen. Für Gerd Fischer gab es einen Stockerlplatz, Sabine Petrini-Monteferri und Nicky Lange belegten jeweils starke vierte Ränge.

Krailing/Ingolstadt/St. Kanzian – Mehrere Athleten vom BaderMainzl-TriTeam TSV 1860 Rosenheim waren bei verschiedenen Veranstaltungen unterwegs. So startete Gerd Fischer bei einem Duathlon, Jenny Arnold und Katrin Hemmer debütierten bei einem Triathlon, Sabine Petrini-Monteferri überzeugte bei einem Langstreckenschwimmen und Nicky Lange gewann seine Altersklasse beim Regattastreckenschwimmen in Oberschleißheim.

Stockerlplatz für Gerd Fischer

Im Rahmen des Kraillinger Duathlons fanden die oberbayerischen Duathlon-Meisterschaften statt. Mit dabei war auch Gerd Fischer, der bei idealen Wettkampfbedingungen die zehn Kilometer Laufen, 39 Kilometer Fahrradfahren und nochmals fünf Kilometer Laufen bewältigte. Nach einer guten Saisonvorbereitung lag der Läufer in der Klasse M70 nach dem ersten Lauf noch auf Platz zwei, fiel aber nach einem Missgeschick auf der Radstrecke zurück. Trotz einer beherzten Aufholjagd musste er sich im Ziel mit dem dritten Rang zufriedengeben.

Premiere für Rosenheim

Mit Jenny Arnold und Katrin Hemmer gaben zwei Neuzugänge bei nasskalten Bedingungen beim Audi-Triathlon in Ingolstadt ihre Premiere für die Rosenheimer. Arnold startete über die olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Fahrradfahren, 10,6 Kilometer Laufen) und belegte nach 2.45:28 Stunden den zwölften Rang der Altersklasse 25, was in der offenen Wertung eine Platzierung im vorderen Viertel bedeutete. Hemmer trat erstmals bei einem Triathlon an und nahm die Sprintdistanz über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Fahrradfahren und 4,6 Kilometer Laufen in Angriff. Nach 1.22:53 Stunden erreichte sie unter 29 Damen der Altersklasse 25 als Neunte das Ziel. Damit lag sie in der Gesamtwertung im vorderen Drittel.

Zwei vierte Plätze im Wasser

Im Rahmen des Alpen Adria Swim Cups, die Strecke über 3,3 Kilometer war der zweite Durchgang des Alpen Open Water Cups, startete Sabine Petrini-Monteferri über 6,6 Kilometer Freiwasserschwimmen im Klopeiner See. Hier galt es den See zweimal zu umschwimmen. Nach 1.49:53 Stunden war sie mit dieser Leistung in der Altersklasse 50 nicht zu bezwingen und erreichte als Vierte der Gesamtwertung das Ziel.

Nicky Lange konnte beim Regattastreckenschwimmen in Oberschleißheim seinen Sieg in der Altersklasse 40 aus dem Vorjahr wiederholen. Über vier Kilometer benötigte er 52:28 Minuten und musste sich als Vierter der offenen Wertung lediglich drei U23-Schwimmern aus München geschlagen geben.now

Mehr zum Thema