Triathletin Stefanie Walter siegt in Leipzig

Stefanie Walter holte sich den Sieg in Leipzig.

Für den 37. Leipziger Triathlon war es Stefanie Walter vom Bader-Mainzl-TriTeam des TSV 1860 Rosenheim gelungen, einen der 400 Startplätze auf der Sprintdistanz zu ergattern. Da in diesem Jahr so gut wie keine Triathlonwettkämpfe stattfinden, sind die Startplätze bei den Veranstaltungen sehr rar.

Leipzig – Für die 19-jährige Stefanie Walter, die zur Zeit in Leipzig studiert und dort auch von Daniel Fleckenstein betreut wird, war es der erste Wettkampf in diesem Jahr. Aus diesem Grund konnte sie ihren Leistungsstand nach der coronabedingten Trainingspause im Schwimmen nicht einschätzen. Das Schwimmen über 600 Meter gelang jedoch überraschend gut und sie kam – gemeinsam mit einer Athletin des Sachsen-Kaders – an der Spitze der ersten Startwelle von 25 Athleten aus dem Kulkwitzer See. Anschließend ging es auf die 21 km lange Radstrecke. Walter konnte auch hier mit den stärksten Radfahrerinnen mithalten und ging mit der dritten Radzeit auf Platz zwei liegend auf die Laufstrecke. Über die fünf Kilometer zeigte sie sich dann in einer hervorragenden Form und finishte als Erste mit einer abschließenden Laufzeit von 18:27 Minuten. Mit diesem Ergebnis war Stefanie Walter sehr zufrieden und hofft auf Starts im Herbst in der Triathlon-Bundesliga. re

Kommentare