Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


3:9-Niederlage gegen den TuS Pfarrkirchen

Traunsteins Herren mit Heimniederlage

Bela Frank durfte sich in die Liste der Punktesammler eintragen.  Foto Erlich
+
Bela Frank durfte sich in die Liste der Punktesammler eintragen. Foto Erlich

Eigentlich hätten sich die "Postler" vom Post-SV Traunstein, die ihr vorletztes Heimspiel in der Tischtennis- Oberliga der Herren bestritten, gegen den TuS Pfarrkirchen einen Punkt verdient.

Gleich in vier Fällen wurden die Pfarrkirchener mit einem Punkt "beschenkt", der ihnen einen hohen 9:3-Sieg einbrachte. Der Tabellensechste startete den Einzeldurchgang mit einem 1:2 aus den Eingangsdoppeln. Peter Aranyosi erfüllte gegen Miroslav Sklensky seine Pflicht und holte den Zähler, der zunächst einmal das 2:2 bedeutete. Doch Bela Frank und das mittlere sowie das hintere Paarkreuz blieben glücklos. Musste man hier schon zwei Fünfsatz-Niederlagen hinnehmen, so ereilte Aranyosi gegen Norbert Mnich das gleiche Schicksal. Das 2:8 war schon die Entscheidung. Aber man ließ sich nicht gehen und wurde mit dem Sieg Franks gegen Sklensky belohnt. Allerdings unterlag Martin Heisler im fünften Satz Milan Bouda mit 4:11. Für den Post SV Traunstein punkteten: Doppel Aranyosi/Hutvagner (1), Aranyosi, Frank (je 1). eg

Kommentare