Traunstein: Von Woche zu Woche steigern

Freilassing – Der SB Chiemgau Traunstein hat seine Generalprobe vor dem Re-Start in der Fußball-Landesliga Südost verpatzt.

Im Testspiel beim Bezirksligisten ESV Freilassing kassierten die Traunsteiner eine 0:1-Niederlage.

Und das durchaus verdient, denn „es war insgesamt sehr, sehr enttäuschend aus unserer Sicht. Wir haben fast nichts von dem umgesetzt, wie wir spielen wollten“, gibt SBC-Co-Trainer Sebastian Buchner offen zu. Buchner vertrat den kurzfristig ausgefallenen Cheftrainer Rainer Elfinger an der Seitenlinie.

Immerhin habe man nach dem frühen Siegtor der Grenzstädter – in der 15. Minute traf Bruno Kovac für den ESV – später in Unterzahl keinen Gegentreffer mehr kassiert. Etwa in der 30. Minute bekam Kurt Weixler Gelb-Rot gezeigt, Maximilian Vogl erwischte es in der 70. Minute – beide SBC-Spieler mussten letztlich wegen Meckerns vom Feld.

Während der SBC, der im August einen Test gegen den gleichen Gegner in Traunstein mit 3:1 gewonnen hatte, nicht in Schwung kam, präsentierten sich die Hausherren deutlich besser.

Nun werde man in der kommenden Trainingswoche weiter darauf achten, wer sich für den Punktspiel-Neubeginn anbiete, „aber natürlich bewerten wir die ganze Vorbereitungszeit“.

Genau den Verlauf dieser Trainingsphase hatte Rainer Elfinger schon vor dem Test beim ESV bemängelt – und sieht sich nun bestätigt. „Die Vorbereitung war nicht so gut. Jetzt müssen wir in dieser Woche alles mobilisieren, um wieder die Köpfe hochzukriegen“, blickt er nach vorn.

Doch dass man angesichts der langen Unsicherheit, ob und wann wieder um Punkte gekämpft werden könne, einen Spannungsabfall gehabt habe, erkläre längst nicht alle Probleme in den vergangenen Wochen. Da rum müsse „jetzt jeder wieder technisch besseren Fußball spielen“, fordert Elfinger. who

Kommentare