Traunstein mit Heimspiel

Traunstein/Rosenheim – Bereits am heutigen Freitag wird der 15.

Spieltag in der Fußball-Landesliga Südost eröffnet. Dabei empfängt der SB Chiemgau Traunstein um 19.30 Uhr den TuS Holzkirchen. Der SB/DJK Rosenheim ist zur gleichen Zeit beim TSV Grünwald engagiert.

Elfinger setzt auf die SBC-Heimstärke

Wo kann sich der SB Chiemgau Traunstein in der Fußball-Landesliga Südost etablieren? In der Hinrunde sind es noch drei Begegnungen, bis zur Winterpause noch acht – und da möchten sich die Traunsteiner laut Trainer Rainer Elfinger „gut positionieren“. Eine Voraussetzung dafür ist es, vor allem auf eigenem Platz gut zu punkten – und dies soll auch am heutigen Freitag (19.30 Uhr) geschehen, wenn der SBC im Jakob-Schaumaier-Sportpark den TuS Holzkirchen empfängt.

„Da müssen wir von Beginn an mit Vollgas drin sein in der Begegnung und mit Konzentration und Leidenschaft an die Sache he rangehen“, fordert Elfinger. Der SBC-Trainer kann heute voraussichtlich in etwa wieder auf die Spieler setzen, die zuletzt beim 1:1-Unentschieden in Karlsfeld eine gute Leistung geboten hatten. Für eine Rückkehr von Maximilian Vogl sieht es eher noch nicht so gut aus, auch die Einsatzchancen für Dragisa Topic bewertet Elfinger als eher „wacklig“. Bei insgesamt fünf Heimsiegen in sieben Heimauftritten können die Hausherren dennoch zuversichtlich in die Partie gehen. Zumal sie ja wieder auf die Fans bauen können. „Das hilft uns allen“, lobt Elfinger die Unterstützung von den Rängen. „Aber wir müssen das Publikum auch selbst mit unserer Leistung aktivieren“, fordert er.

SBR seit vier Spielen ohne Niederlage

Seit vier Partien hält die Serie von ungeschlagenen Spielen des Sportbund DJK Rosenheim. Am Freitagabend steht diese Serie in Grünwald auf dem Prüfstand. Wie schon so oft in dieser Saison treffen die jungen Wilden vom Sportbund dabei auf einen an Jahren erfahreneren Gegner. Aber während beim Sportbund alle Mann an Bord sind, wird beim TSV Grünwald Top-Torjäger Markus Baki wegen einer Knieverletzung möglicherweise ausfallen. TSV Grünwald ist seit drei Spielen beziehungsweise 322 Minuten ohne Gegentor. Ein Umstand, den die beste Offensive der Landesliga Südost, der Sportbund DJK Rosenheim mit 32 Toren, um die Torjäger Marko Dukic und Janik Vieregg, gerne ändern würde. Grünwald gilt als äußerst heimstark. Erst eine Heimpartie ging verloren, ausgerechnet gegen den Tabellenletzten ASV Dachau. Und auch wenn die Saison noch nicht ganz rund läuft bei den Kickern aus Münchens Nobelort, beträgt der Abstand zur Tabellenspitze gerade einmal vier Punkte. Weitere zwei Punkte dahinter steht der Sportbund in Lauerstellung, nur zwei Siege hinter Tabellenführer Karlsfeld. Die Grün-Weißen stehen bereits jetzt einen Punkt besser da wie nach der kompletten Herbstrunde 2018. bst/ben

Kommentare