RINGEN

Traunstein beim Ex-Oberligisten

Es war ein Ringer-Einstand nach Maß: Zum Saisonbeginn Anfang September fegte der TV Traunstein den Ex-Oberligisten TSV Au/Hallertau mit 33:12 aus der Halle.

Von 13 auf der Matte ausgetragenen Kämpfe konnte der TVT zehn für sich entscheiden und zeigte, dass man vorne mitringen will. Hohe, souveräne Siege zu Hause, aber zum Teil ein Straucheln auswärts (nur den TSV Trostberg besiegte man in dessen eigener Halle mit 44:6 hoch) folgten. „Um am Tabellenführer Aichach dranzubleiben, wäre ein Erfolg in Au wichtig“, betont Abteilungschef Hartmut Hille, nachdem der TVT am vergangenen Samstag eine Kampfpause hatte. Mit entscheidend dürfte sein, ob man „voll“ aufstellen kann. Spannende Mattenduelle dürften gegen die erfahrenen Ringer aus dem Hopfenbauernland aber in jedem Fall garantiert sein – sind doch in beiden Teams eine Reihe von oberliga-erfahrenen Aktiven dabei, wenngleich TVT-Chefcoach Petar Stefanov gerade auch den jungen Eigengewächsen weiter Kampfzeiten ermöglicht. Der Kampf in der Hopfenlandhalle beginnt am Samstag um 19.30 Uhr. wz

Kommentare