Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FUTSAL

TuS Traunreut schafft den Titel-Hattrick

Der Fußball-Kreisligist TuS Traunreut sicherte sich nicht nur die Ruperti-Hallenmeisterschaft, sondern nach dem Titel-Hattrick gleich die ganze Trophäe.

Der A-Klassist TSV Rimsting holte sich neben dem TuS das Ticket für die Futsal-Kreismeisterschaft am 6. Januar 2018. Fünf Mannschaften waren beim Turnier in der Grabenstätter Halle beteiligt, das von der Raiffeisenbank Traunreut-Trostberg gesponsert wird.

Der FC Hammerau startete mit einem deutlichen Sieg gegen Berchtesgaden. Schon im zweiten Match unterlag man dem TSV Rimsting mit 0:2. Kyrill Schmid sorgte mit einem Doppelpack für die erste Überraschung, nachdem die Rimstinger schon im Auftaktmatch gegen den TSV Grabenstätt 30 Sekunden vor dem Ende einen knappen 1:0-Sieg feierten. Danach gewann der A-Klassist gegen Berchtesgaden mit 3:0. Trainer Michael Mehlhart zu der Leistung seines Teams: „Wir waren selbst überrascht, dass es so gut lief.“

Derweil zog der TuS Traunreut mit zwei weiteren Erfolgen nach: Gegen den TSV Grabenstätt gab es ein ungefährdetes 2:0, gegen den FC Hammerau ein 4:2.

Damit waren die ersten beiden Plätze vergeben, es kam also beim Futsal-Turniermodus „Jeder gegen jeden“ trotzdem zu einem spannenden „Endspiel“. In der vorletzten der zehn Partien standen sich der Favorit und der TSV Rimsting gegenüber, die die Siemensstädter trotz eines Rückstandes mit 3:1 gewonnen haben. Rimsting ging durch Michael Hengge in Führung, Felde, Gromotka und Kapitän Stefan Pitzka entschieden das Spiel und damit auch das Turnier mit einem 3:1-Sieg.

Der dritte Platz ging an den FC Hammerau, der das letzte Spiel gegen Grabenstätt noch gewinnen konnte. Berchtesgaden feierte den einzigen Sieg gegen die Gastgeber, der A-Klassist aus Grabenstätt war ohne Chance und erzielte erst im letzten Match sein erstes und einziges Tor. don

Kommentare