Pang trifft heute auf Ramerberg: Nur der Sieger darf hoffen

Der Traum von der Kreisliga

Zwei Kreisklassen-Vizemeister träumen vom Sprung in die Kreisliga: Der SV Pang, Zweiter der Kreisklasse 1, und der SV Ramerberg, Vize der Kreisklasse 2, treffen am heutigen Freitag um 18.30 Uhr im ersten Relegationsspiel in Schechen aufeinander. Der Verlierer verweilt eine weitere Spielzeit in der Kreisklasse, auf den Sieger wartet das entscheidende Spiel um den Aufstieg gegen den Kreisliga-Releganten SC Frasdorf.

Für beide Vereine wäre der Sprung ins Oberhaus des Fußball-Kreises die Krönung eines Aufschwungs. Pangs Trainer Sepp Heller führt seit drei Spielzeiten Regie bei seinem Heimatverein, schaffte im ersten Jahr - via Relegation - den Sprung in die Kreisklasse, etablierte seinen Verein dort und hat nun im dritten Jahr die Chance auf den zweiten Aufstieg. Ähnlich ist es bei Ramerbergs Trainer "Jesse" Kleiner, der das Team zunächst in die A-Klasse führte, dort nach zwei Spielzeiten den Sprung in die Kreisklasse schaffte und hier gleich in der ersten Saison auf dem zweiten Platz landete und vom Durchmarsch träumen darf.

Darüberhinaus befinden sich beide Mannschaften in bestechender Form: Die Panger waren zweitbeste Rückrundenmannschaft in der Kreisklasse 1, nachdem man nach der Hinrunde nur den fünften Rang eingenommen hatte. Aus zehn Spielen im Jahr 2013 holte man acht Siege und ein Unentschieden und nur einmal musste man sich geschlagen geben. Dazu läuft die Offensivabteilung auf Hochtouren, Sebastian Reisert (29 Saisontore) und seine Kollegen sorgten insgesamt für 72 Treffer im bisherigen Saisonverlauf.

Ramerberg indes ist seit neun Spielen in Folge ungeschlagen, aus zehn Spielen im Jahr 2013 holte man sechs Siege, drei Remis und musste sich ebenfalls nur einmal geschlagen geben. War der SVR nach der Hinrunde nur Tabellensiebter in der Kreisklasse 2, so legte man die beste Rückrunde aller Teams hin und schaffte so den Sprung auf den Relegationsrang.

Die Ramerberger wollen heute mit einem größeren Anhang in Schechen ankommen, um 16.55 Uhr ist Treffpunkt für die Fans zur Abreise zum Spielort. tn

Kommentare