Ex-Profi als Neuzugang

Transfer-Coup in der Fußball-Landesliga: Alex Riemann zum TSV Ampfing

Ex-Profi Alexander Riemann hat beim TSV Ampfing einen Vertrag bis Juni 2024 unterschrieben.
+
Ex-Profi Alexander Riemann hat beim TSV Ampfing einen Vertrag bis Juni 2024 unterschrieben.
  • vonMichael Buchholz
    schließen

Da ist dem Fußball-Landesligisten TSV Ampfing in letzter Sekunde noch ein richtiger Transfer-Coup gelungen: Mit Alexander Riemann verstärkt ein Ex-Profi die Schweppermänner im Kampf um den Klassenerhalt. Die Ampfinger haben sich zudem die Dienste eines weiteren Routiniers gesichert.

Ampfing – Fußball-Landesligist TSV Ampfing hat einen echten Transfercoup gelandet: Der gebürtige Ampfinger Alexander Riemann verstärkt ab sofort die Schweppermänner und hat einen Vertrag bis Juni 2024 unterzeichnet. Zudem haben die Ampfinger Abwehrspieler Birol Karatepe vom FC Töging unter Vertrag genommen, verlassen werden den Verein die Defensivkräfte Burhan Bahadir und Danut Moisi.

Lebensmittelpunkt wieder in der Heimat

Der 28-jährige Riemann, der im Frühjahr letzten Jahres eine Regionalliga-Partie für den SV Wacker Burghausen bestritten hat und seit Ende Juni vertragslos war, hat auch seinen Lebensmittelpunkt wieder nach Ampfing verlegt, wo große Teile seiner Verwandtschaft und seiner Freunde wohnen. „Ich habe mit der Profilaufbahn abgeschlossen und werde mich in Zukunft auf die berufliche Schiene konzentrieren“, so der zentrale Mittelfeldspieler, der in der Jugend für Mößling und Weidenbach gespielt hat, ehe er mit 16 Jahren zum VfB Stuttgart gewechselt ist.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Über Stationen beim SV Sandhausen in der 2. Bundesliga, Wacker Innsbruck, Wehen-Wiesbaden und LASK Linz ist Riemann im Sommer 2018 zum VfL Osnabrück gekommen, bei dem er im Winter letzten Jahres seinen Vertrag aufgelöst hatte, um dann in Burghausen ein der Corona-Pandemie geschuldetes Kurz-Gastspiel zu geben.

Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben

In Ampfing dagegen hat Riemann gleich einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Das waren völlig unkomplizierte und gute Gespräche“, erklärt Technischer Leiter Günther Sabinski, der sich von dem Neuzugang auf und neben dem Platz viel erwartet: „Alex ist im besten Fußballer-Alter, er ist ein guter Typ, der Erfolg haben will. Er ist ein Ampfinger und deswegen lag dieser Schritt auch nahe. Er hat sich alles bei uns angeschaut und es hat ihm gefallen.“

Ampfing hofft auf einen Imagegewinn

Die Schweppermänner erhoffen sich von dem prominenten Neuzugang auch einen Imagegewinn. Sabinsky: „Alex soll mit Daniel Hofstetter und Marius Duhnke in den nächsten Jahren das Gerüst der Mannschaft bilden. Um diese Jungs wollen wir nach und nach eine Truppe aufbauen, mit der sich die Fans wieder mehr identifizieren können.“ Der Ex-Profi selbst will dabei vorangehen und Verantwortung übernehmen: „Ohne überheblich sein zu wollen, möchte ich schon der Kopf der Mannschaft werden. Deswegen habe ich mich auch langfristig an den Verein gebunden.“

Zwei Abgänge in der Defensive

Mit Abwehrkante Karatepe, der schon zwei Spielzeiten in Ampfing unter Vertrag war und in Waldkraiburg wohnt, haben die Ampfinger routinierten Ersatz für Burhan Bahadir (23) und Moisi (29) gefunden. Letzterer hatte um Vertragsauflösung gebeten, weil es ihn aus familiären Gründen Ende Februar wieder zurück in seine rumänische Heimat zieht, wo er Arbeit gefunden hat und wohl auch für seinen Ex-Klub Unirea Embrak Livada spielen wird.

Auch Bahadir hat um Auflösung seines Vertrages ersucht, weil er nach einer beruflichen Veränderung künftig nicht mehr den Aufwand für die Fahrten von München nach Ampfing leisten kann und deswegen beim Liga-Rivalen Unterföhring angeheuert hat. Der 35-jährige Karatepe soll künftig mit Hofstetter die Innenverteidigung bilden und hat einen Vertrag bis 2022 unterzeichnet. „Birol ist nicht mehr der Allerjüngste, aber er ist noch topfit und kann auf diesem Niveau sicherlich noch einige Jahre spielen“, sagt Sabinsky, der dem Ex-Töginger „einen guten Schuss aus der zweiten Reihe, starkes Kopfballspiel und Willenskraft“ bescheinigt.

Mehr zum Thema

Kommentare