Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mary Benson für Kenia, Korbinian Grill für Deutschland

Training in Taufkirchen zusammen – für zwei unterschiedliche Nationen am Start

Gemeinsam haben Mary Benson und Korbinian Grill in Taufkirchen für ihre Titelkämpfe trainiert.
+
Gemeinsam haben Mary Benson und Korbinian Grill in Taufkirchen für ihre Titelkämpfe trainiert.

Zuletzt haben sie noch gemeinsam trainiert, in dieser Woche gehen die beiden Taufkirchener Stockschützen Mary Benson und Korbinian Grill für zwei verschiedene Nationen bei der Weltmeisterschaft in Südtirol an den Start.

Taufkirchen/Klobenstein – Am vergangenen Wochenende Mary Benson und Korbinian Grill noch gemeinsam auf der Stocksportanlage ihres Heimatvereins TSV Taufkirchen im Landkreis Mühldorf trainiert. Bei den am Dienstag in Südtirol begonnenen Welt- und Europameisterschaften gehen sie aber für unterschiedliche Nationen an den Start – Benson für Kenia im Zielwettbewerb, Grill für Deutschland im Eisstock-Weitschießen.

Ostafrikanerin nach Oberbayern

Aber wie kommt eine Ostafrikanerin nach Oberbayern? Wie es der Zufall so haben will, lernte die Kenianerin bei ihrer ersten WM-Teilnahme 2014 in Innsbruck den deutschen Eisstockfan Stefan Sahlstorfer aus Taufkirchen kennen. Zwei Jahre später trafen sie sich bei den internationalen Titelkämpfen in Klobenstein/Südtirol wieder und wurden ein Paar. Auch bei der WM 2018 in Amstetten/Niederösterreich vertrat die Kenianerin ihr Land. Nachdem eine Hochzeit in Deutschland nicht gestattet war, gaben sich Mary Kagwiria Benson und der Gastwirt Stefan Sahlstorfer am 10. April 2019 in Kenia das Ja-Wort. Dennoch dauerte es noch bis Dezember 2019, bis sie endlich in Deutschland einreisen durfte.

Kenia durfte nicht teilnehmen

Ab diesem Zeitpunkt freute sie sich schon auf die „Heim-WM“ 2020 in Regen. Doch dann machte Corona Kenia einen Strich durch die Rechnung und die Republik aus Ostafrika durfte nicht teilnehmen. Im Juni 2021, wenige Tage nachdem endlich ihr Spielerpass beim Deutschen Eisstock-Verband eingegangen war, wurde sie auf Anhieb Kreismeisterin im Einzel-Zielwettbewerb auf Sommerbahnen.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Wiederum nach langem Hin und Her hat die 47-Jährige vor wenigen Tagen nun doch noch grünes Licht der Behörden für die 14. Weltmeisterschaft der Damen und Herren vor der atemberaubenden Südtiroler Bergkulisse auf dem Ritten bekommen. Neben Benson besteht die kenianische Eisstock-Nationalmannschaft nur noch aus einem männlichen Schützen, der ebenfalls seinen Wohnsitz in Deutschland hat.

Vierte WM-Teilnahme

Während es für Mary Benson bereits die vierte WM-Teilnahme ist, fiebert Korbinian Grill seiner internationalen Feuertaufe bei den 57. Europameisterschaft der Jugend entgegen. Zusammen mit seinen U16-Nationalmannschaftskollegen Luca Rehrl (EC Freilassing-Hofham), Sabrina Englbrecht (SSC Pfeffenhausen) und Lukas Mayer (SV Ostermünchen) möchte der EM-Neuling die Goldmedaille mit der Mannschaft verteidigen und zudem gerne im Einzel mit Edelmetall für eine große Überraschung sorgen.kam