Trainerwechsel in Inzell

Beim Eishockey-Bezirks ligisten DEC Inzell hat es einen Trainerwechsel gegeben.

Nachdem der bisherige Coach Thomas Schwabl zurückgetreten ist, übernimmt Jiri Lupomesky das Kommando beim DEC. Schwabl war im Inzeller Eishockey 35 Jahre als Spieler, Kapitän und Trainer aktiv.

Die letzten viereinhalb Jahre war er an der Bande als Trainer verantwortlich. In der abgelaufenen Saison verpasste das Team knapp als Dritter der Bezirksliga die Teilnahme an den Playoffs zur Landesliga. Im BEV-Pokal erreichte die Mannschaft das Halbfinale. Geprägt war das letzte Drittel der Saison von teilweise schweren Verletzungen der Stammspieler wie die Stürmer Kresimir Schildhabel und Michael Eberlein. Eine Spielzeit zuvor kam der DEC Inzell in die Play-offs und scheiterte dort im Viertelfinale knapp an Bayreuth. „Ich brauche jetzt einfach eine Auszeit“, sagte er zu den Gründen seines Rücktritts, versprach aber, dem Eishockey in Inzell irgendwie treu zu bleiben. Seinen Nachfolger Jiri Lupomesky wünsche er viel Glück.„Er bekommt eine tolle Mannschaft mit charakterlich Superspielern“, so Schwabl.

Jiri Lupomesky hatte den DEC Inzell bereits von 2005 bis 2009 trainiert. Zuletzt war der bald 55-jährige Trainer im Inzeller Nachwuchs. shu

Eishockey

Kommentare