Basketball-Bundesliga

Trainerin Sidney Parsons ist stolz auf ihr Team: Klarer Sieg zum Auftakt für Wasserburg

Kelly Moten erzielte zum Saisonauftakt beim Sieg in Freiburg 12 Punkte für Wasserburg.
+
Kelly Moten erzielte zum Saisonauftakt beim Sieg in Freiburg 12 Punkte für Wasserburg.

Die Wasserburger Basketball-Damen sind in der 1. Bundesliga gut aus den Startlöchern gekommen. Wasserburg gelang am Sonntagnachmittag zum Auftakt ein deutlicher Sieg. Am Ende hieß es 84:57 aus Wasserburger Sicht.

Freiburg – Erstes Spiel in der 1. Basketball-Bundeslga – erster Sieg für Wasserburg. Mit 84:74 fiel der Erfolg am Sonntag in Freiburg auch noch sehr deutliche aus..

Das Spiel startete ausgeglichen. Beide Teams brauchten etwas, um in die Partie zu kommen. Nach drei gespielten Minuten stand es 8:6 für Freiburg. Doch dann legten die Damen vom Inn los und lieferten in den folgenden drei Minuten einen 14:0-Lauf zum 20:8 ab. Am Ende des ersten Viertels stand es dann 29:16 für die Gäste aus Wasserburg.

Lesen Sie auch:

Bis zum letzten Viertel war noch alles möglich

Ausgeglichenes zweites Viertel

Im zweiten Viertel ging es dann hin und her. Die Teams punkteten nahezu im Wechsel und somit ging es mit 40:29 für die Innstädterinnen in die Halbzeitpause.

In dieser fand Trainerin Sidney Parsons offenbar die richtigen Worte, denn die Wasserburgerinnen legten noch einmal eine Schippe drauf.

Leonie Fiebich überzeugte mit 22 Punkten. Hörndl

Ganze 31 Punkte erzielten sie im dritten Viertel – Freiburg lediglich elf. Vor allem Leonie Fiebich, Laura Hebecker und Svenja Brunckhorst fanden in diesem Viertel immer wieder einen Weg zum Korb und sorgten zusammen für 23 der 31 Punkte.

Beim 71:40 zu Beginn des vierten Viertels war also schon alles entschieden. Beide Teams zeigten noch einmal die ein oder andere schöne Aktion und am Ende stand ein deutlicher 84:57 Sieg für die Wasserburger Basketball Damen auf der Anzeigentafel.

„Über weite Strecken sehr schönen Basketball gespielt“

„Wir haben über weite Strecken des Spiels sehr schönen Basketball gespielt. Jeder hat heute seinen Teil zum Sieg beigetragen – egal ob in der Offense oder Defense. Natürlich gibt es noch ein paar Sachen, an denen wir weiter arbeiten müssen. Zum Beispiel haben wir Freiburg viel zu viele Offense-Rebounds erlaubt. Insgesamt hatten sie 41 Rebounds – davon 19 in der Offense. Das sind in jeder Hinsicht zu viele. Alles in allem bin ich heute aber sehr stolz auf mein Team“, so Sidney Parsons nach dem Spiel.

Am Samstag ersten Heimspiel – ohne Zuschauer

Am kommenden Wochenende steht dann das erste Heimspiel der Saison 2020/2021 an – aufgrund der derzeitigen Auflagen allerdings ohne Zuschauer. Am Samstagabend geht es um 19 Uhr im Badria gegen den TK Hannover.

Für Wasserburg spielten: Svenja Brunckhorst (10 Punkte, 6 Assits), Leonie Fiebich (22 Punkte bei einer Trefferquote von 91Prozent, 7 Rebounds, 5 Assists), Elisa Hebecker, Laura Hebecker (14 Punkte), Kelly Moten (12 Punkte, 11 Rebounds, 7 Assists), Maggie Mulligan (11 Punkte), Sophie Perner (2 Punkte), Alexandra Wittinger (9 Punkte, 6 Rebounds) und Anne Zipser (4 Punkte). sch

Kommentare