Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EISHOCKEY

Trainer warnt

Eigentlich müsste es eine klare Sache für den DEC Inzell am kommenden Dienstag (18 Uhr) gegen das Team von Dorfen 1b sein.

Die Gäste sind der Tabellenvorletzte der Eishockey-Bezirksliga und haben erst zwei Siege in dieser Saison errungen. Die Hausherren sind aktuell auf dem zweiten Tabellenrang und wollen diesen 2017 auch nicht mehr abgeben.

Allerdings warnt DEC-Trainer Thomas Schwabl davor, Dorfen auf die leichte Schulter zu nehmen. „Die sind besser als ihr Tabellenplatz und haben gute Spieler in ihren Reihen.“

Zum Glück haben die DEC-Puckjäger im Hinspiel beim 6:4-Arbeitssieg selber bemerkt, wie schwer das Spiel dort war. „Wir müssen von Anfang an konzentriert bei der Sache sein“, so der Trainer.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag kann er wohl auf dem gesamten Kader zurückgreifen, alle sind fit und: „Wir haben gut und mit viel Spaß trainiert“, so Schwabl. shu

Kommentare