Trail-Teams auf dem Stockerl

Maximilian Kirmeier vom Lauffeuer Chiemgau wurde Zweiter im Team-Trail der Männer in Penzberg.

Mit drei Podestplätzen überraschten die regionalen Läufer beim fünften landesoffenen Teamtrail in Penzberg.

Die Besonderheit liegt bei diesem Rennen vor allem darin, dass die Wertung für Zweiterteams erfolgte. Das nasskalte Wetter sorgte für ein schlammig-tiefes Gelände und erforderte dementsprechend eine eiserne Kondition. Sehr stark vertreten waren bei diesem Ereignis die regionalen Athleten.

Auf einem insgesamt achtmal zu durchlaufenden 1250-Meter-Parcours in der Hauptklasse der Männer überzeugte das Team vom Lauffeuer Chiemgau mit dem zweiten Platz. Der 21-jährige Langstreckler Nils Fischer und der 30-jährige Sommer-Triathlet Maximilian Kirmeier präsentierten sich in einer glänzenden Form und liefen nach 38:41 Minuten ins Ziel. Als Zweitplatzierte mussten sie damit nur dem gastgebenden TSV Penzberg (35:10 Minuten) den Vortritt lassen. Ebenfalls über 8 mal 1250 Meter feierte der PTSV Rosenheim einen Doppel-Triumph in der Masters-Mixedklasse II. Wie auch schon in den letzten beiden Jahren ließ sich hier das Läufer-Ehepaar Hobmaier den Sieg auch diesmal nicht nehmen. Mit starken 46:19 Minuten eroberten Josefine und Reinmund Hobmaier den klaren Sieg. Zweiter wurde das PTSV-Team II: Walter Stich bestritt nach einer langen Verletzungspause wieder einen Wettkampf und kämpfte sich zusammen mit seiner Frau Barbara auf den zweiten Platz mit 47:56 Minuten. re

Kommentare