Torspektakel endet unentschieden

Rosenheim – Im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn TSV Übersee gingen die Handballer des ESV Rosenheim aufgrund einer miserablen Abwehrleistung mit einem 40:40-Remis von der Platte.

Nach dem verlorenen Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Traunstein holte man zumindest einen Zähler.

Die Anfangsphase war geprägt von den Gästen, welche durch schnell vorgetragene Angriffe mit 4:2 in Führung gingen. In der Folge bekam der ESV das Spiel besser in den Griff und warf einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Der TSV Übersee ließ sich nicht abschütteln und glich wiederum aus. Im weiteren Verlauf schafften es Rosenheims Handballer nicht, die Angriffe des TSV Übersee zu unterbinden. So ging es mit einem 18:19-Rückstand in die Pause. Nach Wiederanpfiff zeigte man sich weiterhin nachlässig im Abwehrverhalten, setzte sich jedoch dank einer tollen Moral bis zur Schlussminute mit zwei Toren ab. Die Chiemseer hatten aber eine Blitzantwort parat und glichen zum 40:40-Endstand aus.

Für den ESV spielten: P. Wild und S. Herweh im Tor, D. Stierle (3 Tore), J. Sandbichler (9), S. Rasche (4), I. Wolf (5), I. Riebel (8), D. Gattung, J. Meyrl (3), M. Michel (1), D. Heid, J. Maier (2), K. Kupferschmied (5), A. Volmering

Kommentare