Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SECHSTER SPIELTAG IN DER FUSSBALL-KREISLIGA 1

Torfestival beim SV Pang: Auer 5:4 im Rosenheimer Ortsteil – Söllhuben siegt in Raubling

Da jubelte der TuS Bad Aibling nach dem 2:2 durch Mark Arnold.
+
Da jubelte der TuS Bad Aibling nach dem 2:2 durch Mark Arnold.

Keinen einzigen Heimsieg gab es am sechsten Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1. Dabei waren die Ergebnisse in jeder Partie hauchdünn. Keine Mannschaft gewann mit mehr als einem Tor Unterschied.

Rosenheim/Prien – Am torreichen Freitag in der Fußball-Kreisliga 1 mussten die Heimmannschaften aus Bad Aibling und Pang gegen ihre Kontrahenten aus Großholzhausen und Au bittere Niederlagen hinnehmen. Der SV Ostermünchen, SV Söllhuben und SV Amerang feierten jeweils einen knappen Auswärtssieg.

Großholzhausen gewinnt in Bad Aibling

Der TuS Bad Aibling musste gegen den ASV Großholzhausen eine knappe 2:3-Niederlage hinnehmen. Großholzhausen schockte die Aiblinger kurz vor Schluss mit dem Führungstreffer durch Ludwig Hingerl. Die Heimmannschaft erwischte einen miserablen Start in die Partie, Großholzhausens Maxi Schober überwand Torhüter Nico Schramml, der für Routinier Lukas Kunze neu in die Mannschaft gerückt war, zwei Mal.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Wie aus dem Nichts gelang Torjäger Mark Arnold der 1:2-Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang netzte Arnold zum 2:2-Ausgleich ein. In der Folge hatte Bad Aibling die Partieim Griff, doch in der ersten Minute der Nachspielzeit setzte Großholzhausen den Lucky Punch.

Verrückte zweite Hälfte in Pang

Lange Zeit sah alles nach einem souveränen Auswärtserfolg des ASV Au in Pang aus. In der Schlussphase musste die Dirscherl-Truppe aber nochmals zittern. Mit einer 3:1-Pausenführung für den ASV ging es in die Kabinen, nachdem Christian Will einen Doppelpack schnürte. Nach dem Pausentee dauerte es nicht lange, bis der Motor der Gäste wieder warmlief. In der 54. Minute baute erst Torjäger Franz-Xaver Pelz die Führung aus. Sech Minuten später war es Martin Rauscher, der zur 5:1-Führung einnetzte. Der Heimmannschaft aus Pang war in der Folge eine Alles-oder-nichts-Mentalität anzumerken. Pang kam durch einen Doppelpack von Andreas Kogler wieder zurück ins Geschehen. Als Markus Hacke dann darauf einen Elfmeter zum 4:5-Anschlusstreffer verwandelte, schien der Punktgewinn für den SV Pang möglich. Letztlich brachte Au den knappen Vorsprung über die Zeit.

Pangs Andreas Kogler scheitert in dieser Szene an Au-Keeper Jesse Pohl.

Lesen Sie auch: Der fünfte Spieltag in der Kreisliga 1

In einer ereignisarmen Partie trennten sich der TuS Prien und der TSV Emmering 0:0. Gegen Ende der ersten Halbzeit zeigten die Emmeringer, dass sie auch gegen den Aufstiegsanwärter aus Prien mutig sein wollten. Doch weder Christian Breu noch Thomas Leykam konnten im direkten Duell mit Priens Keeper Davor Subotic die Führung erzielen. Die zweite Halbzeit gehörte den Gastgebern aus Prien. David Schömer und Laurenz Böhm hatten Chancen für die Mannen vom Chiemsee. Eine Viertelstunde vor Schluss lief Marinus Riedl allein auf TuS-Torhüter Subotic zu. Der Ball zappelte wieder nicht im Netz.

Ostermünchen rettet die Führung über die Zeit

Für den SV Ostermünchen war es beim SV Vogtareuth das von Trainer Melnik prognostizierte schwere Spiel. In Hälfte zwei ging der SV Ostermünchen nach 65 Minuten durch Markus Grabl in Führung. Nach Gelb-Rot für Markus Kendlinger waren die Ostermünchener gezwungen, die Führung in Unterzahl über die Zeit zu bringen. Als Marco Bell in der ersten von neun Minuten Nachspielzeit zur 2:0-Führung einschoss, schien der Deckel auf der Partie zu sein. Aber der SVO musste nochmals zittern.

Mit einem 1:0-Erfolg konnte der SV Söllhuben drei Punkte aus Raubling entführen. Das Tor des Tages erzielte Simon Hilger vom Elfmeterpunkt. Söllhubens Sepp Öttl sah die gelb-rote Karte, Raublings Tormann Maximilian Wunderlich wurde mit Rot vom Platz verwiesen.

Grulke lässt Amerang jubeln

Mit dem 4:0-Sieg gegen Danubius Waldkraiburg im Rücken fuhr der SV Amerang zum Nachbarschaftsduell beim FC Grünthal. In der ersten Halbzeit scheuten beide Mannschaften das Risiko. Im zweiten Abschnitt wurde das Geschehen ruppiger. Den goldenen Treffer für den SVA erzielte Florian Grulke.

  • TuS Bad Aibling – ASV Großholzhausen 2:3 (1:2). Tore: 0:1 Maxi Schober (9.), 0:2 Maxi Schober (12.), 1:2 Mark Arnold (44.), 2:2 Mark Arnold (66.), 2:3 Ludwig Hingerl (90. + 1); Zuschauer: 180.
  • SV Pang – ASV Au 4:5 (1:3). Tor: 0:1 Sebastian Grad (6.), 1:1 Florian Schilling (19.), 1:2 Christian Will (27.), 1:3 Christian Will (32.), 1:4 Franz-Xaver Pelz (54.), 1:5 Martin Rauscher (60.), 2:5 Andreas Kogler (75.), 3:5 Andreas Kogler (83.), 4:5 Markus Hacke (87./Elfmeter); Zuschauer: 150.
  • TuS Prien – TSV Emmering 0:0 (0:0). Tore: Fehlanzeige; Zuschauer: 100.
  • SV Vogtareuth – SV Ostermünchen 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Markus Grabl (65.), 0:2 Marco Bell (90. + 1), 1:2 Michael Altmann (90. + 3); Gelb-Rot: Markus Kendlinger (Ostertmünchen/80.); Zuschauer: 110.
  • TuS Raubling – ASV SV Söllhuben 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Simon Hilger (15./Elfmeter); Gelb-Rot: Sepp Öttl (Söllhuben/65.); Rot: Maximilian Wunderlich (Raubling/90. + 1); Zuschauer: 70.
  • FC Grünthal – SV Amerang 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Florian Grulke (67.); Zuschauer: 80.

Torschützenliste der Fußball-Kreisliga 1

  • 6 Tore: Christoph Scheitzeneder (FC Grünthal).
  • 5 Tore: Mark Arnold (TuS Bad Aibling), Franz-Xaver Pelz (ASV Au).

Mehr zum Thema

Kommentare