Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Unentschieden in der Bezirksliga

Tore satt beim Landkreis-Derby: Der Ausgleich fiel erst spät in der Nachspielzeit

Mit einer bärenstarken Fußabwehr verhindert SVO-Keeper Hannes Schenk in dieser Szene einen Rosenheimer Treffer.
+
Mit einer bärenstarken Fußabwehr verhindert SVO-Keeper Hannes Schenk in dieser Szene einen Rosenheimer Treffer.

Ein torreiches Spiel haben der SV Ostermünchen und der Sportbund Rosenheim im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga den Zuschauern geboten. Beim 3:3-Unentschieden gab es Höhen und Tiefen – und einen späten Ausgleich.

Ostermünchen – Ein torreiches Spiel haben der SV Ostermünchen und der SB Rosenheim beim 3:3 in der Fußball-Bezirksliga Ost abgeliefert. Die 280 Zuschauer am Sportplatz Berg in Ostermünchen sahen am Mittwochabend ein spektakuläres Landkreis-Derby.

Sportbund mit den besseren Chancen

Nach kurzem Abtasten nahm das Spiel nach 20 Minuten deutlich an Fahrt auf. Ein vermeintliches Abseitstor von Lukas Starringer fand keine Anerkennung, kurz darauf traf Fikret Jahic mit einem Distanzschuss die Latte. Der Sportbund drückte in dieser Phase auf die Führung. Stattdessen stand es dann aber plötzlich 1:0 (29.) für den SVO. Nach einem Abwehrfehler erzielte Matthias Huber die Führung für den Gastgeber. Die Antwort des Sportbunds folgte jedoch postwendend. Ein lang gezogener Freistoß von Edon Xhelili fand den Weg zum 1:1 (31.) ins Tor.

Drei Minuten später legte der SBR dem Gastgeber die abermalige Führung auf. Nach einem Ballverlust musste Andreas Niedermeier eine maßgenaue Flanke nur noch zum 2:1 (34.) einschieben. Als alle mit dem Pausenpfiff rechneten, nutzte der Sportbund einen SVO-Ballverlust im Mittelfeld zum nicht unverdienten Ausgleich. Starringer markierte das 2:2 (45. + 2).

Dritte Führung für Ostermünchen

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierten beide Teams aus einer kompakteren Defensive und spielten mit weniger Risiko nach vorne. Das Spiel blieb aber intensiv. Zehn Minuten vor Schluss hatte der Sportbund Glück, dass eine Großchance der Gastgeber wegen vermeintlichem Abseits abgepfiffen wurde. Sechs Minuten vor dem Ende brachte Lukas Piendl Ostermünchen zum dritten Mal in Führung. Nach einer Ecke auf den zweiten Pfosten stand Piendl goldrichtig und schob zum 3:2 (84.) ein. Die unermüdlichen Rosenheimer warfen nun alles nach vorne. In der vierten Minute der Nachspielzeit scheiterte Omer Jahic mit einem Freistoß aus guter Position an Schenk. Den Abpraller eroberte aber der Sportbund und Kapitän Dominik Reichmacher blieb es überlassen, den Ball aus kurzer Distanz zum verdienten 3:3 über die Torlinie zu drücken.

Große Chance für Ostermünchens Peter Niedermeier, der frei zum Schuss kommt.

Das Spiel in der Statistik

SV Ostermünchen: Schenk, Piendl, Haas, Bell, Bloier, Dirscherl (ab 70. Bauer), Schinzel (ab 42. Mayr), Krichbaumer, Hintermayer (ab 82. Reisner), Huber, Andreas Niedermeier (ab 55. Peter Niedermeier).

SB Rosenheim: Deckert, Ofenmacher, Ugolini, Kurzer, Balachander, Reichmacher, Omer Jahic, Fikret Jahic, Kasavaraju (ab 46. Berkermann), Starringer, Xhelili.

Schiedsrichter: Farras Fathi (SV 1880 München).

Zuschauer: 280.

Tore: 1:0 Huber (29.), 1:1 Xhelili (31.), 2:1 Andreas Niedermeier (34.), 2:2 Starringer (45. + 2), 3:2 Piendl (83.), 3:3 Reichmacher (90. + 4).

re

Mehr zum Thema

Kommentare