Topspiel in Großholzhausen

Rosenheim/Wasserburg – Am kommenden Wochenende startet die Rückrunde der Saison 2019/20 in der Fußball-Kreisliga 1.

Dabei empfängt Herbstmeister SV Westerndorf den Aufsteiger SV Söllhuben. Westerndorf will die Tabellenführung natürlich mit einem Sieg festigen und versucht nach der 2:4-Niederlage in Großholzhausen am 12. Spieltag wieder eine Siegesserie zu starten. Das wird für das Team um Torben Gartzen jedoch kein Kinderspiel, denn die Gäste aus Söllhuben werden alles dafür geben, den wichtigen Dreier, um sich von den Abstiegsplätzen abzusetzen, einzufahren. Dazu kommen noch die schwierigen Platzverhältnisse im Flutlichtspiel am Freitagabend.

Das Topspiel des ersten Rückrundenspieltags bestreiten der ASV Großholzhausen und der TuS Prien am Freitag um 20 Uhr. Großholzhausen steht zwar „nur“ auf Platz fünf der Tabelle, ist aber punktgleich mit Ostermünchen und Emmering (Plätze 3 und 4). Prien hat einen Zähler mehr auf dem Konto und steht aktuell auf dem Relegationsplatz zum Aufstieg. Für beide Mannschaften wären es drei extrem wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg. In der Hinrunde teilten sie sich die Punkte mit dem 2:2-Unentschieden, wobei Priens Goalgetter Julian Boddeutsch in der Nachspielzeit der Lucky-Punch zum Ausgleich gelang. Prien hat beide seiner letzten Spiele verloren, und hat dabei ein Torverhältnis von 1:9. Großholzhausen hingegen ist seit fünf Spielen ungeschlagen, was ihnen vielleicht den entscheidenden mentalen Vorteil geben könnte.

Der nächste Aufstiegskandidat SV Ostermünchen muss am Samstag, 14 Uhr, in Kolbermoor ran. Die Thaler-Elf, die sich aktuell auf dem letzten Tabellenplatz befindet, steht unter Zugzwang, was Ostermünchen kein leichtes Spiel verspricht. Seitdem Harald Melnik wieder SVO-Coach ist, holten sie 16 Punkte aus sieben Spielen.

Der TSV Emmering empfängt am Freitag, 19 Uhr, den Vorletzten SV Pang. Im Hinspiel konnten die Grün-Weißen mit 5:1 gewinnen, ein ähnliches Ergebnis wäre für Trainer Hans Weiß der perfekte Rückrundenstart.

Am Freitagabend, 19.30 Uhr, wird den Zuschauern an der Sportanlage Willing das Derby gegen den ASV Au geboten. Der TuS Bad Aibling, der seine letzten beiden Spiele gewinnen konnte (6:1 in Prien und 3:0 in Pang) ist in einer guten Verfassung. Ein Sieg würde beiden Mannschaften die Möglichkeit geben, ein Stück an die oberen Plätze heranzuschnüffeln.

Der TuS Raubling, der gewinnen muss, um überhaupt noch Chancen auf den 2. Platz zu haben, empfängt am Freitag, 20 Uhr, Danubius Waldkraiburg.

Am Sonntag geht es für den FC Grünthal gegen Vogtareuth darum, sich wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu erkämpfen. Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr. Etwas Ratlosigkeit herrscht derzeit im Grünthaler Lager. Nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Spielen ist die Lage für den FCG bereits kurz vor der Winterpause sehr bedrohlich. Bereits fünf Punkte beträgt derzeit der Rückstand auf das rettende Ufer.

Mit dem Aufsteiger SV Vogtareuth kommt eine Mannschaft nach Unterreit, die nach einem guten Saisonstart ein wenig ins Stocken geraten ist und daher auch nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzt. Dennoch befinden sie sich im gesicherten Mittelfeld. lule

Kommentare