Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Topfavorit Petro Mamo aus Eritrea siegt

+

Über 500 hoch motivierte Athleten aus 14 Nationen, noch deutlich mehr gespannte Zuschauer, ab der Mittelstation beste Sicht und angenehme Temperaturen, dies waren die perfekten Vorzeichen für das große Jubiläum, des 40.

Internationalen Hochfelln-Berglaufs des Ski-Clubs Bergen. Nach 8,9 Laufkilometern und 1074 Höhenmetern erreichte Top-Favorit Petro Mamo aus Eritrea (Bild) nach 41:38,7 Minuten als Erster das Ziel. Auch wenn der angepeilte Streckenrekord (40:34,9 Jonathan Wyatt/2002) nicht in Gefahr war, verwies Mamo bei seiner Hochfelln-Premiere seinen Landsmann Yossief Tekle (+34,4 Sekunden) und den Polen Andrzej Dlugosz (1:27,5 Minuten) klar auf die Plätze. Ein ausfürhlicher Bericht folgt in unserer morgigen Ausgabe. Foto Weitz

Kommentare