Zum Top-Spiel nach Heidelberg

Auf Lena Bradaricund die FireGirls wartet ein Spitzenspiel. Batchfield
+
Auf Lena Bradaricund die FireGirls wartet ein Spitzenspiel. Batchfield

Die Mission Aufstieg führt die Basketball-Damen der TuS Bad Aibling Fireballs an diesem Wochenende nach Heidelberg. Wie so oft fährt bei den Basketballspielerinnen aus der Kurstadt der größte Feind im Bus mit – der eigene Kopf.

Um 17 Uhr geht’s am heutigen Samstag gegen die BasCats USC Heidelberg, und das bedeutet: Spitzenspiel. Die Tabellenführerinnen aus Bad Aibling treten bei den Zweitplatzierten an. Schon von daher eine spannende Angelegenheit. Und vor allem eine echte Herausforderung für die FireGirls, wollen sie doch weiterhin ohne Punktverlust durch die 2. Bundesliga galoppieren.

Denn die Gewissheit, dass man das Hinspiel zu Hause überlegen gewonnen hat, kann einerseits beflügeln und Selbstvertrauen geben, andererseits aber auch die Konzentration etwas schmälern und die Partie zu locker angehen lassen. Und das wäre fatal!

Weil Heidelberg eine sehr kompakte Mannschaft ist, bei der viele Spielerinnen punkten können. Trainer Oliver Schmid: „Wir wollen vor allem die Top-Scorerin Erica Noelle Carlson stoppen, sind aber auch gewarnt. Denn als sie beim letzten Spiel in München von den Gegnerinnen gut gedeckt war, hat eben ihre Nebenspielerin die Körbe gemacht.“

Deshalb lautet die Devise für die FireGirls: Komplett verteidigen und als Mannschaft den Heidelbergerinnen den Nerv und die Wurfmöglichkeiten rauben. Das wird nicht leicht, weil Konditionsprobleme wohl nicht bei den BasCats auftreten werden. „Sie sind physisch sehr stark“, weiß Schmid. Zudem sind die Damen aus Heidelberg für ihre Heimstärke bekannt. Das Rezept dagegen: Mit Druck und viel Tempo nach vorne spielen. Oliver Schmid: „Wenn uns das gelingt, stehen die Karten für einen Sieg ganz gut.“

Zum Glück können die FireGirls im Spitzenspiel aus dem Vollen schöpfen, alle Spielerinnen sind fit, lediglich DeeDee Chambers plagt sich mit einer leichten Erkältung herum. Ihr Einsatz scheint dennoch nicht gefährdet. So lautet die Aufgabe am Samstag also für die Basketballerinnen aus Bad Aibling: Kompakt spielen, aufopferungsvoll kämpfen und zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Es braucht ja schließlich ein nettes Mitbringsel, wenn man auf Reisen geht... re

2. Basketball-Bundesliga Süd

Kommentare