Top-Model trifft mit prominenter Hilfe

Spaß beim Schießen:Lena Gercke strahlt, Magdalena Neuner klatscht und Fritz Fischer ist stolz. BMW Wintersport

Ruhpolding – Beim Weltcup in Ruhpolding ging BMW-Markenbotschafterin Lena Gercke auf eine spannende Entdeckungstour.

Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner führte das Top-Model durch ihr zweites „Wohnzimmer“: von der Wachskabine über den Schießstand bis mitten auf die Strecke. Auch Laura Dahlmeier, ebenfalls Doppel-Olympiasiegerin und BMW-Wintersport-Botschafterin, traf Gercke und zeigte ihr ihren neuen „Arbeitsplatz“ im ZDF-TV-Truck.

„Es war sehr schön, mal bei einem deutschen Biathlon-Weltcup dabei zu sein. Wir hatten einen aufregenden Tag, ich durfte mit Magdalena Neuner und Laura Dahlmeier hinter die Kulissen blicken und schießen. Wir haben alle Leute kennengelernt, die hier rund um den Wettkampf arbeiten und mithelfen, dass die Teams nach vorne kommen“, sagte Gercke. Auch Neuner hatte viel Freude in der Chiemgau-Arena: „Ich fand es total schön, auch mal wieder mehr hinter die Kulissen zu schauen und alte Bekannte zu treffen. Es war klasse, dass Lena so interessiert und offen war, wir hatten eine super Zeit zusammen.“

Zunächst ging es für die beiden Lenas in die Toko-Wachskabine, wo Neuner ihren langjährigen Servicemann Torsten „Otto“ Thrän traf und das Trio gemeinsam die Skier präparierte. Nächste Station war der Schießstand, wo Olympiasieger Fritz Fischer Gercke das Schießen erklärte – und dies überaus erfolgreich: Gleich mit dem ersten Schuss traf das Model ins Schwarze. re

Kommentare