Wintersport

Skicrosser aus Unterwössen: Tolles Comeback von Tim Hronek

Tim Hronek am Start.
+
Tim Hronek am Start.

Ein tolles Comeback hat der Unterwössener Skicrosser Tim Hronek gefeiert. Nach seiner schweren Handverletzung aus dem Sommer mit anschließender Operation gewann der 25-Jährige sein erstes Saisonrennen beim Europacup auf der Reiteralm. Im anschließenden zweiten Rennen wurde er Siebter.

„Besser hätte es nicht laufen können“, freute er sich nach seinem Erfolg. „Ich bin ohne Erwartungen an den Start gegangen und habe alles sehr locker gesehen“, fügt Hronek hinzu. Als Belohnung darf er nun zu den nächsten drei Weltcups nach Idree Fjäll in Schweden mitreisen.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

„Ich werde, dass jetzt genießen und richtig Spaß haben“, setzt er sich zum Ziel. Zwar haben die Ärzte Hronek „Grünes Licht“ für den Wettkampfsport gegeben, allerdings verläuft noch nicht alles ohne Probleme bei dem Skicrosser. „Am Start habe ich noch Probleme, wenn ich mich abstoßen muss. Durch den Trainingsrückstand fehlt auch die Kraft. Während der Fahrt läuft es aber schon ganz ordentlich“, beschreibt er die aktuelle Situation. Seine Leistung ist umso bemerkenswerter, weil er erst drei Tage vor dem Wettkampf zum ersten Mal einen kompletten Kurs abgefahren ist. (shu)

Kommentare